Live-Ticker Schwere Erdbeben erschüttern Türkei und Syrien: Bis zu 23 Millionen Menschen betroffen

„Get the F*ck out of my House“-Finale Am Ende entschied eine Münze über 100.000 Euro

Jana_Julie_Kilka_Thore_Schoelermann_GTFOOMH

Sie haben sich für's Finale herausgeputzt: Die Moderatoren Jana Julie Kilka und Thore Schölermann.

Satzvey – Was man nicht alles für 100.000 Euro tut und hinterher entscheidet eine Münze über den Gewinn...

100 Kandidaten wollten die Summe mit nach Hause nehmen, doch am Ende konnte nur einer gewinnen. 

Im Finale von „Get the F*ck out of my House“ lagen am Donnerstagabend die Nerven blank: Vier Wochen lang haben Simon, Oliver und Jens durchgehalten und sich ein 116-Quadratmeter-Haus mit anfangs 97 weiteren Leuten geteilt.

Hier bekommen Sie alle Infos zu „Get the F*ck out of my House“.

Alles zum Thema ProSieben
GTFOOMH-Finalisten

Simon, Oliver und Jens spielten im Finale gegeneinander um die 100.000 Euro.

Zum Schluss gab es Pizza und Pommes

Das hieß vor allem: Hunger, Platzmangel und keine Privatsphäre.

Das sollte nach vier langen Wochen dann endlich belohnt werden: Die Moderatoren Jana Julie Kilka (30) und Thore Schölermann (33) kamen deswegen am Abend vor dem großen Finale nochmal in das Haus der drei übrig gebliebenen und hatten Pommes, Currywurst und eine Pizza mitgebracht.

Das war für die drei natürlich wie im Paradies – schließlich hatten in den vier Wochen kaum etwas zu essen. Beachtlich: Jens hat deshalb sogar 21 Kilo abgenommen.

Eine Münze entschied über die 100.000 Euro

Und dann war der große Tag endlich da, auf den die drei so hingefiebert hatten. Noch genau zwei Spiele mussten sie meistern, um an die 100.000 Euro zu kommen.

So ging es auch im ersten Spiel um Geld. Aus einer Kiste mit vielen Münzen (vor allem zwei und fünf Cent-Stücke) mussten die drei letzten Kandidaten innerhalb von vier Minuten genau 7,77 Euro in ein Sparschwein stecken. 

Simon und Oliver behielten dabei die Nerven und trafen die 7,77 Euro auf den Kopf – nur Jens verzählte sich und suchte 6,81 Euro raus – er musste das Haus verlassen.

Am Ende entschied dann noch genau eine Münze über den Sieg oder die Niederlage. 

Oliver gewinnt „Get the F*ck out of my House“

Die beiden Männer sollten die Münze nur durch Pusten auf die andere Seite drehen. 

Nur ganz knapp hatte Oliver die Nase vorn und konnte den Sieg holen. Jetzt ist er um 100.000 Euro reicher! Er konnte sein Glück kaum fassen, verdrückte eine Träne und knuschte seinen Konkurrenten Simon ab.

Oliver_GTFOOMH-Gewinner

Er ist um 100.000 Euro reicher: Gewinner Oliver Nell.

Zum Schluss durfte der glückliche Gewinner dann auch endlich den langersehnten Satz sagen: „Baby, get the Fuck out of my House!", verkündete Oliver und schickte Simon raus.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.