Gerda Lewis unzufrieden Ex-Bachelorette: „Weiß nicht, was ich mir gedacht habe“

Neuer Inhalt

In ihrer Instagram-Story verrät Ex-Bachelorette Gerda Lewis (27) Details über einige ihrer Tattoo-Fails. Das Foto zeigt die Ex-„Bachelorette“ am Mittwoch (20. Januar) in ihrer Instagram-Story.

Köln – „Ich weiß nicht, was ich mir dabei gedacht habe!“– Ex-Bachelorette Gerda Lewis (27) klagt am Mittwochabend (20. Januar) in ihrer Instagram-Story über ihre Körper-Tätowierungen und verrät, dass sie einige von diesen sogar entfernen lassen möchte.

  • Ex-Bachelorette Gerda Lewis will Tattoos entfernen lassen
  • Influencerin klagt über schlecht gestochene Motive
  • Blondine bereut einige Tattoos und spricht Appell an Follower aus

Gerda Lewis offenbart Tattoo-Fails: „Ich bereue sie sehr!“

In einer Talkstory am vergangenen Mittwochabend (20. Januar) verrät die Blondine spannende Details über ihre Tattoos und offenbart ihren Followern ganz offen: „Ich bereue einige meiner Tattoos sehr.“

Ihre ersten Tattoos hat die heute 27-Jährige mit 18 Jahren stechen lassen. Dazu zählt der Name ihrer Cousine am Handgelenk und der Schriftzug „A relationship with god is the most important relationship you can have“. Auf Deutsch bedeutet der Satz in etwa: „Eine Beziehung zu Gott ist die beste Beziehung, die du haben kannst“.

Dazu offenbart die 27-Jährige, dass sie schon immer sehr gläubig gewesen sei und diese beiden Tattoos eine große Bedeutung für sie haben.

Gerda Lewis mit Tattoo-Beichte: „Weiß nicht, was ich mir dabei gedacht habe!“

Anders sieht es da mit dem Motiv eines Löwen-Kopfes mit einer Krone an ihrer Leiste aus. „Ich weiß nicht, was ich mir dabei gedacht habe. Das Tattoo ist einfach unnötig und muss jetzt nicht mehr sein“, verrät Gerda. Dieses würde sich die Blondine gerne entfernen lassen.

Auf der Abschuss-Liste stehen außerdem noch vier weitere Tattoos, die die Ex-Bachelorette gerne loswerden würde.

Dazu zählt ein Blitz auf ihrem rechten Oberarm, eine Rose für die Zeit als Bachelorette auf ihrem linken Oberarm, ein Schriftzug am Bein und die Wörter „Baby“ und „Girl“ auf ihren Oberschenkel-Rückseiten.

„Sie sind alle verlaufen, dick und vernarbt, das finde ich einfach nicht mehr schön“, klagt Gerda.

Ex-Bachelorette Gerda Lewis sauer: „Tätowierer war sehr unerfahren“

Laut der Influencerin habe der Tätowierer, bei dem sie sich alle fünf Tattoos hat stechen lassen, einfach keine gute Arbeit geleistet.

„Ich habe mir leider den falschen Tätowierer ausgesucht. Er war leider sehr unerfahren, das wurde mir damals aber anders verkauft. Hätte ich gewusst, dass die Tattoos so aussehen, hätte ich mir sie niemals stechen lassen“, so die 27-Jährige.

Am Ende ihrer Story hält die Ex-Bachelorette noch eine Ansprache an ihre Follower: „Überlegt euch dreimal, ob ihr euch ein Tattoo stechen lasst und seid euch sicher, bei welchem Tätowierer ihr es stechen lasst. Wenn es erstmal auf eurer Haut ist, ist es wirklich eine Tortur, diese wieder runterzubekommen.“

Wann sie sich ihre Tattoo-Fails entfernen lassen möchte, verriet Gerda noch nicht. (lg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.