ESC in Turin Titel-Favorit: Ukrainische Band fällt mitten im Krieg wichtige Entscheidung

Die ukrainische Band Kalush Orchestra mit Sänger Oleg Psyuk (M, undatierte Aufnahme).

Die ukrainische Band Kalush Orchestra, hier auf einer undatierten Aufnahme, gilt als heißer Titel-Favorit beim Eurovision Song Contest 2022 in Turin.

Der Krieg dauert an. Die ukrainische Band Kalush Orchestra hat nun eine schwere Entscheidung getroffen. In 50 Tage findet das große Finale des Eurovision Song Contest in Turin statt.

Jetzt herrscht Gewissheit! Die ukrainische Band Kalush Orchestra will trotz des Krieges in ihrem Land zum Eurovision Song Contest (ESC) nach Turin reisen.

„Wir bereiten uns so gut wie möglich vor und geben alles, um unser Land bestmöglich zu vertreten“, sagte Sänger Oleg Psyuk (27) am Samstag (26. März 2022) – 50 Tage vor dem Finale am 14. Mai – in einer Instagram-Story.

ESC: Ukrainische Band Kalush Orchestra will trotz Krieg teilnehmen

Er dankte den ESC-Organisatoren für ihre Unterstützung. Kalush Orchestra sind mit ihrem Lied „Stefania“ laut Buchmachern die großen Favoriten auf den Sieg in Italien.

Alles zum Thema Ukraine
  • Ukraine-Krieg Heftiger Angriff: Russisches Flugzeug feuert Raketen auf Wohnhäuser – 17 Tote
  • Ukraine-Krieg Nord- und Ostsee von Russland besetzt: Diese Deutschland-Karte geht unter die Haut
  • „Leberwurst-Fan“ Scholz besucht Ukraine – Ex-Kremlchef Medwedew beleidigt den Kanzler 
  • Ukraine-Krieg Scholz plötzlich sichtlich betroffen – auf Journalisten-Frage reagiert er eindeutig
  • Kanzler in der Ukraine Scholz gibt Selenskyj wichtiges Versprechen – „Hilft uns sehr“
  • Olaf Scholz Spott und Hohn über Kleiderwahl des Kanzlers – „Mein Gott, wie peinlich!“
  • Bei „Markus Lanz“ Wladimir Klitschko bittet Scholz plötzlich um Verzeihung
  • „Das wurde erzwungen“ Putin mit unfassbaren Aussagen über seinen Krieg in der Ukraine
  • Sorge vor Gas-Stopp Habeck spricht in ARD-„Tagesthemen“ extreme Maßnahmen für Deutsche an
  • Vika (28) musste flüchten, jetzt will sie helfen Ukrainerin startet ganz besondere Aktion in Köln

Die Band ist am 10. Mai für das erste Halbfinale eingeplant, das Finale steigt vier Tage später. In den sozialen Netzwerken wirbt sie seit Kriegsbeginn Ende Februar für den Widerstand der Ukraine gegen die russischen Aggressoren, unter anderem mit Videozusammenschnitten des Kriegsgeschehens.

Russland ist wegen des Krieges von der Europäische Rundfunkunion (EBU) für die diesjährige Ausgabe des ESC ausgeschlossen worden. Der Verbündete Belarus war nach der Suspendierung des Senders BTRC im vergangenen Jahr auch diesmal nicht zum Wettbewerb zugelassen. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.