„Nationales Kulturgut“ Superstar soll für unfassbare Gage ins Dschungelcamp ziehen

Der Sänger Boy George tritt während der letzten Haute Couture-Kollektion Frühjahr/Sommer 2020 von Jean Paul Gaultier auf.

Sänger Boy George (hier im Januar 2020) soll an der britischen Dschungelcamp-Version teilnehmen. 

Superstar Boy George soll laut englischen Medien im Dschungelcamp mitmischen. Für seine Teilnahme an der britischen Version soll er eine Rekord-Gage kassieren. 

Hier bahnt sich ein echter Mega-Coup an! Für die britische Dschungelcamp-Version konnten die Macher offenbar einen echten Superstar gewinnen. Laut englischen Medien ist bereits alles in trockenen Tüchern – und die Gage so hoch, dass man sie einfach nicht ausschlagen kann. 

Laut „Daily Mail“ soll niemand geringeres als Boy George (61) in der TV-Show mitmischen. Der frühere Culture-Club-Sänger („Do You Really Want To Hurt Me“) soll dafür rund eine Million US-Dollar (etwa eine Million Euro) kassieren – Rekord!

Quelle meldet Dschungelcamp-Kandidat als fix

Die „Daily Mail“ zitiert eine nicht namentlich genannte Quelle aus der Produktionsfirma ITV: „Es ist mehr als aufregend, dass wir Boy George holen konnten. Es ist lange her, seit wir einen großen Weltstar in der Show hatten, und er wird zweifellos Zuschauerinnen und Zuschauer anlocken. Er ist ein nationales Kulturgut und wir haben keinen Zweifel, dass das Publikum ihn zum Dschungelkönig wählen wird.“ 

Ob damit auch eine große Änderung in der britischen Version der Erfolgs-Show einhergeht? Denn in einer Show der beiden Moderatoren Ant und Dec (Anthony McPartlin und Declan Donnelly, beide 46) hatte George vor einiger Zeit bereits mit einer Teilnahme am Briten-Camp kokettiert. Seine Bedingung sei allerdings, dass es eine vegane Version der Show geben müsse, sagte er dort.

Klar ist: Bei den Ess-Prüfungen (Känguru-Hoden und Co. stehen auf dem Speiseplan), die auch in der deutschen Ausgabe der Show seit Beginn an Teil der Herausforderung sind, würde sich der Sänger weigern.

Mit der kommenden Ausgabe zieht der britische Sender im November wieder ins australische Camp. Ähnlich wie die in Deutschland auf RTL ausgestrahlte Show hatte man auch in Großbritannien wegen der Corona-Pandemie nach einer vorübergehenden Alternative suchen müssen. In den vergangenen drei Jahren wurde daher auf einem Spuk-Schloss in Wales gedreht. (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.