„War mit dem verheiratet” Lindenbergs Ex-Bodyguard über Beziehung zu Kult-Rocker

Udo Lindenberg mit seinem ehemaligen Leibwächter Eddy Kante, der jetzt Kandidat bei „Die Alm” ist.

Eddy Kante war lange Zeit der Leibwächter von Udo Lindenberg, hier im April 2019. Bei „Die Alm” ist der Bodyguard als Kandidat dabei.

Udo Lindenbergs Ex-Bodyguard Eddy Kante teilte auch in Folge 4 der ProSieben-Show „Die Alm“ kräftig aus und zoffte sich mit „Berlin-Barbie“ Paris Herms aufs Übelste.

Villnöß, Italien. „Steht der Bauer schräg am Hang, dann sind die Eier ungleich lang“: Der „Almöhi“ genannte Kultbauer Sepp Huber (75), der ProSieben für die Trash-TV-Show „Die Alm - Promischweiß und Edelweiß“ seinen Hof zur Verfügung stellt, ist stets zu Scherzen aufgelegt. Die Almbewohner und -bewohnerinnen dagegen nicht immer - gerade beim Thema Eier ging Promi-Bodyguard Eddy Kante (61) regelrecht in die Luft ... Doch dazu später.

Ansonsten zeigte sich der Ex-Vertraute von Rocklegende Udo Lindenberg (75), anders als bei seinem polternden Einzug zuvor, erstaunlich zahm, kümmerte sich sogar um die Schafe, Hühner und Kühe, obwohl er anfangs noch getönt hatte, er lasse lieber arbeiten als selbst anzupacken. Schließlich weihte er die Alm-Gruppe sogar in seinen schlimmsten Liebeskummer ein.

„Die Alm” – Eddy Kante spricht über Vergangenheit mit Udo Lindenberg

Anders kann man die Trauer wohl nicht nennen, die ihm auch Jahre nach dem Bruch mit Udo noch ins Gesicht geschrieben stand. Immerhin verehrte er den Sänger bereits seit Teenietagen, hatte sich als 14-Jähriger sogar selbst vorm Spiegel ein Tattoo mit dessen Namen samt Herz gestochen!

Alles zum Thema Udo Lindenberg

Später war er 33 Jahre lang nicht von seiner Seite gewichen: „Ich war mit dem verheiratet, wenn du so willst.“ Das Erscheinen von Eddys Autobiografie, durch die Udo einen Imageschaden befürchtete, habe sie schließlich entzweit - zu Eddys Bedauern, denn: „Wir sind seelenverwandt!“

Udo Lindenbergs ehemaliger Bodyguard flippt bei „Die Alm” aus

Ganz den harten Hund verstecken konnte Eddy dann aber doch nicht - etwa, als es allen nach Eiern gelüstete und ihn, der mit Ex-Turnerin Magdalena Brzeska (43) das aktuelle „Stallgesindel“ verkörperte, erst „It-Boy“ Benedetto Paterno (26) darum bat, im Hühnerstall nach Nachschub zu gucken. Nö, das täte er erst morgen wieder, er habe das eben erst getan, da sei nix mehr. Leider schien OP-Wunder Paris Herms (30), „The real Barbie of Berlin“, von diesem Gespräch nichts mitbekommen haben, denn auch sie bat Eddy kurz darauf um Eiersuche. Da platzte dem Leibwächter der Kragen.

„Halt die Fresse jetzt!“, eröffnete eine Tirade übelster Schimpfwörter. Paris Herms polterte ebenso fies zurück: „Du faules Schwein!“ gehörte noch zu den harmloseren Ausdrücken. „Paris kann ganz schön austeilen. Find' ich geil“, amüsierte sich Erotik-Star Vivian Schmitt (43), während die anderen ob des Zoffs eher unangenehm berührt schienen: „Ihr müsst beide runterkommen, ihr beleidigt euch viel zu sehr, Leute!“, mahnte Trash-TV-Sternchen Siria Campanozzi (21).

Klappte sogar recht zügig, Eddy gab zu überreagiet zu haben und guckte sogar tatsächlich noch mal nach Eiern, wiewohl er ja ausgeschlossen hatte, dass es welche geben könne. Ganz schön dumm dastehen würde er, sollten die Hühner tatsächlich noch Eier gelegt haben, war ihm bewusst. Hatten sie nicht: „Da habt ihr mir'n A... gerettet!“, bedankte er sich beim Federvieh.

Mobbing-Berichte sorgen für Bestürzung auf der „Alm“

Für mehr Bestürzung als der Streit sorgten später beim Flaschendrehen die Mobbingerfahrungen, von denen Paris und Benedetto berichteten. Während Ersterem erst kürzlich mitten auf dem Ku'damm in Berlin ein Unbekannter „ins Gesicht geboxt“ habe, sei der ehemalige „Prince Charming“-Kandidat zu Schulzeiten bespuckt und angepinkelt worden. Paris kamen die Tränen, was ihr unangenehm war - müsse es nicht, trösteten der ebenfalls mobbingerfahrene „Queen of Drags“-Gewinner Yoncé Banks (28) sowie Ex-„Bachelorette“-Kandidat Ioannis Amanatidis (31), der ihr versicherte: „Starke Menschen weinen.“

Geweint wurde auch am Schluss wieder, als verkündet wurde, wer ausziehen musste. Natürlich wurden dafür zunächst noch zwei Dschungelcamp-für-Arme-Spielchen absolviert, bei denen es unter anderem galt, Stricknadeln im Misthaufen zu finden, Wörter zu erraten, Lieder zu pfeifen sowie Würmer und Heuschrecken zu essen.

Wesentlicher als das: Der Favorit oder, um es mit Eddy zu sagen, „die stärkste Sau hier“ ist raus! Nachdem Eddy und Siria nämlich das Paar-Spiel gewonnen hatten, hatten sie Ioannis, Paris und Benedetto für den Rauswurf nominiert. Ioannis und Paris wurden schließlich von der Gruppe hinausgewählt. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.