Maskenpflicht, Isolation Diese Corona-Regeln gelten ab September in NRW

„Halbe Flasche Wodka mit 14“ Dagi Bee beichtet ahnungsloser Mutter Alkohol-Exzess

Dagi_Bee_Selfie

Dagi Bee, hier auf einem Instagram-Foto vom 2. April, beichtete ihrer Mutter in ihrem neuesten Video einige Jugendsünden.

Düsseldorf – Fans kennen Youtuberin Dagi Bee vor allem wegen ihrer Videos zu Beauty-Tipps und kleinen Tricks im Haushalt. Dass die 26-Jährige es gerade früher faustdick hinter den Ohren hatte, wissen aber wohl nur die Wenigsten.

  • Dagi Bee beichtet ihrer Mutter alte Jugendsünden
  • Mutter nach Dagi Bees Alkohol-Geständnis fassungslos
  • Fans begeistert von neuem Video von Dagi Bee

Für Aufklärung sorgte sie jetzt höchstpersönlich. In einem Video vom Mittwoch (3. Februar) beichtet sie ihrer Mutter die schlimmsten Jugendsünden. In den Kommentaren zeigt sich: Die Idee kommt super an. Und noch etwas anderes sorgt bei vielen Zuschauern für Begeisterung.

Dagi Bee beichtet ihrer Mutter Jugendsünden: „Ich verstehe das nicht“

Alles zum Thema Social Media
  • Lachtrainerin Carmen Goglin Ihre Videos polarisieren – das steckt hinter Lachbrille, Hihi-Tonne & Co.
  • FC Bayern Champions-League-Trikot mit ungewöhnlichem Detail – „Ihr habt den Bezug zur Realität verloren“
  • Plattform sollte aufhören, „TikTok zu sein“ Instagram reagiert klar auf laute Kritik – auch Stars involviert
  • Sein Ernst? Vater führt seine Fünflinge an der Leine – Video sorgt für Mega-Diskussion
  • Schlammschlacht der Spielerfrauen „Wagatha Christie“: Rooney bekommt Netflix-Doku, Vardy muss bluten
  • Özcan und Höger gratulierten bereits Ex-FC-Profi Clemens mit Freundin Lisa im Baby-Glück
  • Nach Sorge um „Coupleontour“-Ina Vanessa über schockierenden Vorfall – „Sehr knapp dem Tod entkommen“
  • Matthijs de Ligt zum FC Bayern Mega-Deal jetzt offiziell – Abwehr-Star bringt Model-Freundin mit
  • Schwarzenegger-Spruch und erste Schläge auf dem Court Tennis-Star Zverev gibt Verletzungs-Update
  • Sie saß bei der Formel 1 Probe Ganz schön schnell: Lindsay Brewer gibt Vollgas

Neben verschiedenen Kleinigkeiten berichtet die Influencerin ihrer Mutter im Youtube-Video auch von einem Fehltritt, der zu schweren Folgen hätten führen können.

„Ich habe sehr oft mit Freunden am Wochenende draußen Alkohol getrunken“, beginnt sie ihr Geständnis. Anschließend sei sie entsprechend betrunken nach Hause gekommen. „Das habe ich nie bemerkt“, gibt ihre Mama zurück. Für Dagi Bee eine echte Überraschung.

„Das finde ich so krass, ich verstehe das nicht“, lacht sie: „Hast du das nicht gerochen?“ Immerhin habe sie damals immer durchs Wohnzimmer gemusst, wo ihre Eltern neugierig fragten, wo und mit wem sie den Abend verbracht habe. Aufgefallen war dabei aber offenbar nichts.

Dagi Bee berichtet ihrer Mutter von Alkohol-Exzess als 14-Jährige

Als die Düsseldorferin weiter ins Detail geht, schlägt ihre Mutter plötzlich ihre Hände vors Gesicht. Kein Wunder, denn irgendwann platzt es aus ihrer Tochter heraus: „Mama, ich habe es geschafft, mit 14 eine halbe Flasche Wodka zu trinken.“

Ihre Freunde hätten damals alle viel getrunken, da habe sie einfach mitgemacht, weil es „cool“ gewesen sei. Darüber, dass die großen Mengen Alkohol damals schlimme Folgen hätten haben können, sind sich Mutter und Tochter anschließend einig.

„Damals war das für dich vielleicht lustig, aber wenn du jetzt mit 26 überlegst…“, mahnt die sichtlich besorgte Mutter. „Dumm, viel zu jung“, lenkt auch Dagi Bee ein. Beide sind überzeugt: Würde herauskommen, dass Dagis 16-jährige Schwester Leni schon derart viel Alkohol trinken würde, gäbe es auch von der großen Schwester ordentlich Ärger.

Dagi Bee: Fans hoffen auf weiterer Videos mit ihrer Mutter

Bei den Fans kommt das offene Mutter-Tochter-Gespräch sehr gut an. In vielen begeisterten Kommentaren bedanken sich Zuschauer für die Video-Idee. Viel Lob gibt es außerdem für Dagis sympathische Mutter, die zwar teilweise streng, aber immer verständnisvoll auf die Jugendsünden ihrer Tochter reagiert.

„Ich liebe deine Mutter einfach schon nach einer Minute“, lautet ein Kommentar. „Oh Gott, ich liebe deine Mutter“, ergänzt ein weiterer Fan. So sieht es auch die große Mehrheit der über 500 Kommentare (Stand: 4. Februar, 18 Uhr), in denen immer wieder auch weitere Videos von Dagi Bee und ihrer Mutter gewünscht werden. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.