+++ EILMELDUNG +++ Deutscher Sport unter Schock Stabhochspringer Fabian Schulze mit 39 Jahren gestorben

+++ EILMELDUNG +++ Deutscher Sport unter Schock Stabhochspringer Fabian Schulze mit 39 Jahren gestorben

Nach FehlgeburtUS-Model Chrissy Teigen ging durch die Hölle – nun überrascht sie mit Neuigkeiten

Das amerikanische Model Chrissy Teigen und ihr Ehemann John Legend kommen zur 94. jährlichen Oscar-Verleihung.

US-Model Chrissy Teigen, hier gemeinsam mit Ehemann John Legend im März 2022, meldete sich mit wunderbaren Neuigkeiten bei ihren Fans. 

Chrissy Teigen ging im Herbst 2020 durch die Hölle. Das US-Model erlitt eine Fehlgeburt. Nun überraschte die 36-Jährige mit wunderbaren Nachrichten.

Wunderbare Nachrichten! US-Model Chrissy Teigen ist nach einer Fehlgeburt im Jahr 2020 wieder schwanger.

Die Ehefrau von Sänger John Legend (43) veröffentlichte am Mittwoch (3. August 2022, Ortszeit) auf Instagram zwei Fotos, die sie mit gut sichtbarem Babybauch zeigen. Es sei ein weiteres Kind „auf dem Weg“, schrieb die 36-Jährige, die mit Legend bereits zwei Kinder hat.

Chrissy Teigen: „Ein Wechselbad der Gefühle“

„Die letzten Jahre waren vorsichtig formuliert ein Wechselbad der Gefühle, aber jetzt füllt wieder Freude unser Haus und unsere Herzen“, schreib das Model weiter.

Sie habe sich bei jedem Arztbesuch gesagt: „Okay, wenn es heute gesund ist, verkünde ich es“. „Aber dann seufze ich vor Erleichterung, den Herzschlag zu hören, und sage mir, dass ich noch zu nervös bin.“

Bislang sei „alles perfekt und schön“ und sie fühle sich „hoffnungsvoll und fantastisch“. Es sei „sehr schwierig“ gewesen, die Schwangerschaft so lange für sich zu behalten.

Die frohe Botschaft des US-Models ließ bei ihren mehr als 38 Millionen Instagram-Followern alle Dämme brechen. Zahlreiche gratulierten der 36-Jährigen zu ihrem Baby-Glück. „Unglaublich, ich freue mich so für euch.“ Ein anderer schrieb: „Ich wünsche euch einfach nur das Beste.“

Chrissy Teigen erlitt eine Fehlgeburt

Teigen hatte im Herbst 2020 eine Fehlgeburt erlitten und dies auf Online-Plattformen publik gemacht.

„Ich fahre ohne Baby aus dem Krankenhaus nach Hause“, schrieb sie und veröffentlichte ein Schwarz-Weiß-Foto, das sie weinend im Krankenhaus zeigt, und ein Foto, in dem sie das in ein Tuch gewickelte tote Baby im Arm hält.

Das führte zu vielen Beileidsbekundungen und auch zu Lob für das Model, so offen über das schwierige Thema Fehlgeburt zu sprechen. Die Veröffentlichung der höchst intimen Bilder sorgte teilweise aber auch für kritische Reaktionen. (afp)