Bluttat in Kölner City Mann (24) in Lebensgefahr – Fall gibt Polizei noch Rätsel auf

Fürstin überraschend freizügig Charlène von Monaco zeigt sich in transparenter Bluse

Fürstin Charlène von Monaco zeigte sich ungewohnt freizügig bei einer Veranstaltung. Hier ist sie bei einer Eröffnung einer Ausstellung in Norwegen im Juni 2022 zu sehen.

Fürstin Charlène von Monaco zeigte sich ungewohnt freizügig bei einer Veranstaltung. Hier ist sie bei einer Eröffnung einer Ausstellung in Norwegen im Juni 2022 zu sehen.

So freizügig sieht man Charlène von Monaco wohl nur selten. Die Fürstin zeigte sich bei einem Termin in transparenter Bluse und zog dabei alle Blicke auf sich. Ihr Ehemann war bei dem Termin nicht dabei.

Charlène von Monaco hat sich bei einer Boutique-Eröffnung in einem besonderen Outfit gezeigt. Wie die anderen Anwesenden trug die Fürstin von Monaco einen Look komplett in Schwarz.

Doch die Fürstin zog dennoch alle Blicke auf sich. Dafür sorgte vor allem ein Detail: Ihre Bluse war aus transparentem Stoff.

Charlène von Monaco ungewohnt freizügig bei Boutique-Eröffnung

Darunter trug Charlène von Monaco ein schulterfreies Top. Eine Kleiderwahl, die für solch einen Anlass doch recht viel nackte Haut entblößt.

Alles zum Thema Charlène von Monaco

Dazu kombinierte die Fürstin lange Glitzerohrringe, welche natürlich auch durch ihren modernen Kurzhaarschnitt perfekt zur Geltung kamen.

Was für ein Auftritt. Vor allem, wenn man bedenkt, durch welch turbulente Zeiten die Fürstin in den vergangenen Monaten gegangen ist. Doch einmal wieder setzte Charlène von Monaco öffentlich das Zeichen, dass sie sich immer mehr ins Leben zurückkämpft.

Fürstin Charlène von Monaco zeigt sich immer häufiger im Rampenlicht

Erst Ende April 2022 hatte sie bei der FIA-Formel-E-Weltmeisterschaft in Monaco ihren ersten offiziellen Termin in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Seitdem zeigt sich die 44-Jährige immer häufiger im Rampenlicht.

Hier der Instagram-Beitrag zu dem Outfit von Fürstin Charlène von Monaco:

Zu der Eröffnung der neuen Panerai-Boutique am Wochenende erschien Charlène von Monaco unterdessen ohne Ehemann und Kinder ganz allein.

Charlène von Monaco „zutiefst betrübt“ über Tod von Queen Elizabeth

Gemeinsam mit Ehemann Albert II. sah man die Fürstin bei der Trauerfeier für Königin Elizabeth II. Charlène von Monaco hatte sich bewegt über den Tod der britischen Königin Elizabeth II. gezeigt.

„Ich bin zutiefst betrübt über die Nachricht vom Tod Ihrer Majestät Königin Elizabeth II., einer wahrhaft großen Dame, deren Engagement und Dienste in den 70 Jahren ihrer Regentschaft in der ganzen Welt anerkannt wurden“, schrieb Charlène (44) am Freitag (9. September 2022) auf Instagram. „Heute sind meine Gedanken bei ihrer Familie, ihren Kindern, Enkeln, Urenkeln und dem britischen Volk.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.