Sie nennt ihn „Philip” Campino hat geheiratet – doch alle fragen sich: Wen?

Campino_05102020

Campino, Sänger der Band „Die Toten Hosen“ (hier im März 2019 in Zürich) hat geheiratet.

Düsseldorf/New York – Campino hat eine Frau: Der Tote-Hosen-Sänger Campino (58) hat nämlich in kleinstem Kreis geheiratet.

Die Feier habe bereits im vergangenen Jahr in den USA – in New York – stattgefunden, sagte der Musiker gegenüber der „Rheinischen Post“.

Campino hat eine neue Frau: Sänger der „Toten Hosen“ bestätigt Hochzeit

Schon im vergangenen Dezember kamen Gerüchte über eine Heirat des Punkers auf, als Campino mit Ring am Finger in der NDR-Show „Riverboat“ auftrat. Den Namen seiner Frau verriet Campino übrigens nicht – sie stehe nicht gern in der Öffentlichkeit.

„Für mich war immer klar, dass ich nur einmal in meinem Leben heiraten würde. Ich wollte mir das aufbewahren für die richtige Person“, sagte Campino. Und das vom einstigen Ober-Punker, der mit so etwas spießigem wie Romantik und Hochzeit lange Zeit gar nichts zu tun hatte.

Campino ist zur Hälfte Brite: Seine Frau nennt ihn Philip

Außerdem verriet Campino noch: Seine Frau nenne ihn gelegentlich „Philip“ – „weil ich manchmal ein paar Schritte hinter ihr herlaufe wie Prinz Philip der Queen“, sagte der 58-Jährige weiter. Eigentlich heißt der Düsseldorfer Sänger Andreas Frege.

Seit 2019 hat Campino übrigens neben der deutschen auch die britische Staatsbürgerschaft. Seine besondere Verbindung zu den Briten entstammt allerdings nicht nur der Bürokratie und dem Spitznamen: Campinos Mutter, Jennie Frege, wurde in England geboren.

Mit der Schauspielerin Karina Krawczyk hat Campino einen Sohn. Er wurde im Jahr 2004 geboren.

Am Montag, 5. Oktober 2020, erscheint das Buch „Hope Street. Wie ich einmal englischer Meister wurde“ des Sängers. Darin erzählt er von seinen Erlebnissen als Fan des Liverpool FC. (afp/sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.