Russland verhängt Einreiseverbot Liste mit 963 Namen veröffentlicht, diese Promis stehen drauf

Wladimir Putin, Präsident von Russland, nimmt an einem Treffen der Staats- und Regierungschefs der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) im Kreml teil.

Wladimir Putin, Präsident von Russland, nimmt an einem Treffen der Staats- und Regierungschefs der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) im Kreml teil

Russland hat infolge des Ukraine-Kriegs eine Liste mit Namen veröffentlicht, gegen die ein Einreiseverbot verhängt wurde. Darunter auch einige Prominente,

Russland hat Einreiseverbote gegen weitere US-Bürger verhängt. Das Außenministerium in Moskau veröffentlichte am Samstag eine Liste mit 963 Namen, auf der unter anderem Hollywood-Star Morgan Freeman steht.

Enthalten sind auch die Namen von US-Präsident Joe Biden, Außenminister Antony Blinken und Verteidigungsminister Lloyd Austin sowie Mark Zuckerberg, Chef des Digitalkonzerns Meta. Die Einreiseverbote gegen sie und zahlreiche weitere prominente US-Bürger hatte Russland bereits vor einem Monat verkündet.

Russland: Liste veröffentlicht – mehrere US-Promis stehen drauf

Die Sanktionen sind eine Reaktion Russlands auf die von den USA aufgrund der russischen Offensive in der Ukraine verhängten Einreisesperren.

Alles zum Thema Russland
  • Was war denn da los? Russisches Staats-TV mit überraschender Kriegs-Nachricht
  • Ukraine-Krieg Selenskyj redet EU-Staatschefs mit einer einfachen Frage ins Gewissen
  • EU verhängt Öl-Embargo Scholz froh über „einschneidende Sanktionen“ gegen Russland
  • „Deutschland will stehlen“ Putins Staatsfernsehen sagt: Bei uns spielt sich Dramatisches ab
  • „Nicht der Fall, wäre sie ein Mann“ US-Basketballerin Griner in russischem Gefängnis 
  • „Gemeinsam geweint“ Hertha-Coach Sandro Schwarz schildert emotionale Moskaus-Erlebnisse
  • Putin mit drastischer Warnung im TV „Werden auch die treffen, die wir bisher nicht angegriffen haben“
  • „Ich hasse diese Bastarde“ Dmitri Medwedew spricht auf Telegram Drohung aus
  • Alarm in der Ostsee Russland startet Militärmanöver – mit Kriegsschiffen und Raketenbooten
  • Erster Auftritt nach Amtszeit Angela Merkel ist „bedrückt“ und nennt Gründe für ihre Zitteranfälle

Die auf der Website des russischen Außenministeriums veröffentlichte Liste enthält die Namen von Regierungsvertretern und Parlamentsabgeordneten, aber auch von Mitgliedern der Zivilgesellschaft.

Dem Schauspieler Freeman, gegen den bisher keine russischen Sanktionen verhängt worden waren, wirft Moskau vor, im Jahr 2017 ein Video veröffentlicht zu haben, in dem er Russland ein „Komplott“ gegen die USA vorwirft. (afp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.