Erster Saisonsieg für U21? Platzsturm: Fan-Chaoten sorgen für Spielabbruch beim Stand von 4:1

Olaf Scholz zum Kanzler gewählt Kurz vor dem Amtseid postet er eine Klarstellung auf Twitter 

Bisher war er Bundesfinanzminister, am 8. Dezember 2021 wurde Olaf Scholz (63, SPD) in Berlin zum neuen Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt und vereidigt.

Mit 395 von 707 Stimmen wurde Olaf Scholz am Mittwoch, 8. Dezember, zum neuen Bundeskanzler gewählt. Er erhielt damit die nötige „Kanzlermehrheit“, zur Wahl des Sozialdemokraten waren 369 Stimmen nötig. Anschließend folgte langer Applaus im Plenarsaal, viele Hände wurden geschüttelt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ernannte den SPD-Politiker anschließend zum Nachfolger von Angela Merkel und sprach ihm dabei seinen „ganz herzlichen Glückwunsch“ aus. Danach legte Scholz im Bundestag den Amtseid ab. Zuvor aber postete er eine Klarstellung auf Twitter: „Ich habe ‚Ja‘ gesagt.“ Das Wörtchen war bei der Fernsehübertragung kaum zu hören.

8. Dezember 2021: Olaf Scholz wurde zum neuen Bundeskanzler gewählt

Alles zum Thema Olaf Scholz
  • Ukraine-Krieg Außenminister Kuleba weist Kanzler Scholz zurecht: „Das ist nicht nur Putins Krieg“
  • „Ernsthaft?“ Kanzler Scholz gerät bei Frage plötzlich in Rage – und sorgt für Empörung
  • Olaf Scholz Kanzler stellt sich den Fragen: Bei einem Thema reagiert er wortkarg
  • Besuch auf DFB-Campus Kanzler Scholz macht Druck bei WM-Prämien: „Das ist was Politisches“
  • Kanzler-Besuch in NRW Scholz zeigt sich vor Gas-Turbine, Kreml reagiert sofort - „haben wir nicht“
  • Live in der ARD Ansage vom Kanzler: Bierhoff kontert Scholz-Kritik am DFB
  • Kanzler im Bürgerdialog Was Scholz über die Lindner-Hochzeit denkt und bei welcher Frage er schwieg
  • Energiekrise Scholz und Habeck bereiten sich auf Mangellagen vor: „Deutschland vor Zerreißprobe“ 
  • „Ungeheuerlicher Vorgang“ K.o.-Tropfen-Attacke auf Frauen bei SPD-Feier – Olaf Scholz mittendrin
  • „Maybrit Illner“ „Kann keinem seriös versprechen...“: Olaf Scholz spricht über Entlastungen für Deutsche 

Der SPD-Politiker tritt nun die Nachfolge von Angela Merkel an, die das Amt seit 2005 über vier Legislaturperioden hinweg innehatte.

Wir halten Sie hier im News-Ticker über die Geschehnisse auf dem Laufenden:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.