Schwer verletzt Radfahrer bringt Mann (81) zu Fall und lässt ihn einfach liegen – Kölner Polizei auf Zeugensuche

Energiekrise Scholz und Habeck bereiten sich auf Mangellagen vor: „Deutschland vor Zerreißprobe“ 

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne, v.l.) bereiten sich auf Mangellagen vor. Das Foto zeigt beide am 22. Juni auf dem Weg zu einer Sitzung im Kanzleramt.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne, v.l.) bereiten sich auf Mangellagen vor. Das Foto zeigt beide am 22. Juni auf dem Weg zu einer Sitzung im Kanzleramt.

Dreht Wladimir Putin den Gashahn komplett ab? Werden wir im kommenden Winter unter einem Mangel leiden? Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) bereiten sich auf alle Eventualitäten vor. Was das für uns bedeutet.

Es ist eine Gleichung mit vielen Unbekannten. Doch hinter allen steht die eine Frage: Wird der kommende Winter in Deutschland von Gasmangel geprägt sein? Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat im Interview mit dem Deutschlandfunk mit Blick auf die aus Russland in diesem Jahr noch zu erwartende Liefermenge klare Worte gefunden.

„Alles ist möglich. Alles kann passieren. Es kann sein, dass das Gas wieder fließt, auch mehr als davor. Es kann sein, dass gar nichts mehr kommt. Und wir müssen uns ehrlicherweise immer auf das Schlimmste einstellen und ein bisschen für das Beste arbeiten“, sagte Habeck

Albtraum-Szenario: Robert Habeck sieht „Zerreißprobe für Deutschland“

Das Einsparen, Einspeichern und Auktionieren von Gas diene dazu, das politische „Albtraum-Szenario“ einer Unterversorgung abzuwenden. Sollte dieses Szenario dennoch Realität werden, rechne er mit heftigen Debatten, „auch über mein Ministerium, über meine Person“, sagte Habeck, der laut Umfragen derzeit zu den beliebtesten Politikern zählt.

Alles zum Thema Olaf Scholz

„Das wird Deutschland vor eine Zerreißprobe stellen, die wir lange so nicht hatten“, fügte er hinzu. „Das wird die gesellschaftliche Solidarität bis an die Grenze und wahrscheinlich darüber hinaus strapazieren.“

Auf die Frage nach weiteren Entlastungen für die Bürger aufgrund hoher Energiekosten antwortete Habeck: „Die Anpassung in diesem Jahr wird hart werden und für einige Menschen auch zu hart.“ Klar sei auch, „wir müssen das sozialpolitisch auffangen“. Wie genau das geschehen wird, werde im Rahmen der „konzertierten Aktion“ besprochen, bei der Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) mit Gewerkschaften und Arbeitnehmern über die Krisenbewältigung spricht.

Kanzler Olaf Scholz: Deutschland bereitet sich auf „Mangellagen“ bei Energieversorgung vor

Deutschland bereitet sich nach den Worten des Kanzlers unter Hochdruck auf eine Krise bei der Energieversorgung vor. Olaf Scholz sagte in seiner Videobotschaft vom Samstag: „Wir haben jetzt viele Entscheidungen getroffen, die dazu beitragen sollen, dass wir uns vorbereiten auf Mangellagen.“

Dies betreffe insbesondere die Gasversorgung. „Wir bauen Pipelines, Flüssiggasterminals“, sagte Scholz. „Wir sorgen dafür, dass eingespeichert wird in unsere Gasspeicher. Und wir sorgen dafür, dass jetzt Kohlekraftwerke genutzt werden, damit wir Gas sparen.“

Auf lange Sicht müsse Deutschland sich unabhängig machen vom Import fossiler Energien. Scholz verwies auf die jüngst verabschiedeten Gesetze zum Ausbau der erneuerbaren Energien. Dies geschehe in einem „Tempo, wie es bisher noch nicht in Deutschland gesehen worden ist“, sagte er. „Wir werden es mit diesem Tempo auch schaffen, ein klimaneutrales, wirtschaftlich starkes Industrieland zu sein.“ (dpa/afp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.