Neuer Job für Merkel? Ex-Bundeskanzlerin bezieht Stellung – doch es gibt weiteres Gerücht

Angela Merkel (hier 2018) hat bereits das zweite Jobangebot vorliegen.

Angela Merkel (hier 2018) hat bereits das zweite Jobangebot vorliegen.

Vor wenigen Wochen ging Angela Merkel (67) in den wohlverdienten Ruhestand. Jetzt gibt es mehrere Jobangebote für die Ex-Bundeskanzlerin. Merkel nahm bereits Stellung.

Nach 16 Jahren verabschiedete sich Angela Merkel vor wenigen Wochen als Bundeskanzlerin. Nun erhielt sie ein Jobangebot aus New York: UN-Chef António Guterres möchte die 67-Jährige für eine Beraterrolle bei den Vereinten Nationen gewinnen.

Wie die Deutsche Presse-Agentur aus UN-Kreisen erfuhr, bot Guterres Merkel den Vorsitz in einem hochrangig besetzten Beratungsgremium zu globalen öffentlichen Gütern an, die potenziell über Ländergrenzen hinweg der gesamten Weltbevölkerung dienen sollen. Beispiele für globale öffentliche Güter sind etwa die Ozonschicht, aber je nach Definition auch international geltende Regelwerke wie jene zur Flugsicherheit und zum weltweiten Handel.

Jobangebot: Angela Merkel soll eine Beraterrolle bei der UN übernehmen

Demnach unterbreitete Guterres Merkel - die vergangenen Jahres nach 16 Jahren als deutsche Regierungschefin ausgeschieden war - das Angebot in einem Brief. Bei den Vereinten Nationen wird die Wahrscheinlichkeit, dass sie das Jobangebot aus dem UN-Hauptquartier am New Yorker East River annimmt, allerdings als eher gering eingeschätzt.

Alles zum Thema Twitter

Eine Antwort Merkels liegt inzwischen auch bereits vor. Demnach hat sie das Angebot abgelehnt. Sie habe „dazu in der letzten Woche mit dem UN-Generalsekretär telefoniert, sich bedankt und ihm mitgeteilt, dass sie das Angebot nicht annehmen wird“, teilte Merkels Büro am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Berlin mit.

Nächstes Gerücht über weiteres Job-Angebot für Angela Merkel

Doch inzwischen gibt es bereits das nächste Gerücht um ein weiteres Jobangebot an die Kanzlerin. Tatsächlich liegt das Angebot öffentlich auf Twitter vor – so ganz ernst zu nehmen, ist es aber vermutlich dann doch nicht.

Dem Text zufolge geht es um einen Job „in einer erfolgreichen deutschen Podcast-Produktion bei einem internationalen Streaming-Anbieter“. Frau Dr. Angela Merkel wird die Anstellung allerdings nur befristet angeboten.

Bei Interesse solle sich Merkel „bitte“ melden.

Wer jetzt vermutet, dass es sich dabei möglicherweise um einen Scherz handelt, der liegt damit sehr wahrscheinlich richtig – um es mal vorsichtig auszudrücken. Denn das Angebot wurde von Jan Böhmermann unterbreitet.

Der Comedian würde sich zwar vermutlich freuen, wenn die Ex-Bundeskanzlerin bei ihm anheuern würde – große Hoffnungen, dass es wirklich so kommt, dürfte er sich allerdings von vornherein nicht gemacht haben.

So äußerte sich Angela Merkel über Pläne nach dem Amt

Merkel selbst hatte sich vor dem Ende ihrer Amtszeit zurückhaltend über ihre Pläne geäußert.

Im September antwortete sie bei der 750-Jahr-Feier ihrer Heimatstadt Templin in der Uckermark auf die Frage, ob sie künftig häufiger kommen werde, knapp: „Bestimmt.“ Die Ex-Kanzlerin besitzt dort ein Wochenendhaus. Es ist bekannt, dass sie sich dort gerne selbst um den Garten kümmert. (jv/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.