Ukraine-KriegFoto begeistert: Rumänien empfängt geflüchtete Kinder mit rührender Überraschung

Ein Kind sitzt auf einem Gepäckstück am Bahnhof von Lwiw.

Ein Kind sitzt am 15. März 2022 auf einem Gepäckstück am Bahnhof von Lwiw, der größten Stadt im Westen der Ukraine. Sie ist inzwischen zu einem Knotenpunkt für Frauen und Kinder geworden, die nach Europa fliehen.

Liebe ist stärker als Hass. Diese Botschaft sendet nun Rumänien an Geflüchtete aus der Ukraine. Mit einer rührenden Aktion wollen sie vor allem den Kindern aus der Ukraine die Flucht aus der Heimat leichter machen.

Es ist eine Geste der Liebe – mitten im Krieg. Auf einer Brücke, die die Ukraine mit ihrem Nachbarland Rumänien verbindet, werden geflüchtete Kinder nun besonders liebevoll empfangen. Für einen kurzen Moment sollen sie ihre Angst und die furchteinflößenden Eindrücke aus ihrem Heimatland vergessen.

„Die rumänische Grenzpolizei und Bürger haben die Fußgängerbrücke, die die Ukraine und Rumänien bei Sighetu Marmației verbindet, in eine Spielzeugbrücke verwandelt“, heißt es auf dem offiziellen Twitteraccount des ukrainischen Zentrums für strategische Kommunikation und Informationssicherheit. Es gehört zum Ministerium für Kultur und Informationspolitik der Ukraine.

Zwischen Ukraine und Rumänien: Kinder werden mit Kuscheltieren empfangen

Bei Twitter hat der Account ein Foto von der mit Kuscheltieren übersäten Brücke geteilt. Zu sehen sind neben Teddybären unter anderem auch ein Plüsch-Papagei, ein flauschiges Küken und ein Kuscheltier des Trickfilmhelden Tweety.

Alles zum Thema Russland

Die Stadt Sighetu Marmației liegt im Kreis Maramureș im Theiß-Tal von Rumänien – direkt an der Grenze zur Ukraine.

Aus der Ukraine geflüchtete Frauen und Kinder werden am Unicef „Blue Dot“ Center am rumänisch-ukrainischen Grenzübergang in Sighetu Marmatiei von Helfenden in Empfang genommen.

Aus der Ukraine geflüchtete Frauen und Kinder werden am Unicef „Blue Dot“ Center am rumänisch-ukrainischen Grenzübergang in Sighetu Marmatiei von Helfenden in Empfang genommen. Das Foto wurde am 14. März 2022 aufgenommen.

„Jedes Kind, das aus der Ukraine kommt, kann von dort ein Spielzeug mitnehmen, um mit einem netten Gedanken ins Land zu kommen“, heißt es bei Twitter.

Was für ein schönes Zeichen der Nächstenliebe. Auch wenn die Eindrücke der ukrainischen Kinder aus dem Krieg damit nicht ausgelöscht werden können, so fühlen sie sich bei der Ankunft in dem für sie fremden Land zumindest herzlich willkommen. (jba)