Normalität im Kriegs-Chaos Vom Luftschutzbunker zur Metrostation – Charkiws Bahnen fahren wieder

Endlich – die Metro in Charkiw rollt wieder! Diese banale Nachricht bringt den Menschen in der vom russischen Angriffskrieg erschütterten Ukraine wieder ein Stück Normalität in den Alltag zurück.

Nachdem die U-Bahnstationen in Charkiw wochenlang als Bunker vor russischen Luftangriffen gedient hatten, dürfen sie nun wieder für ihren eigentlichen Zweck genutzt werden: als Haltestellen der Metro.

Der ukrainische Bahnverkehr war von dem im Februar begonnenen russischen Angriffskrieg auf die Ukraine in Mitleidenschaft gezogen worden.

Charkiw: Die Bahnen fahren wieder

Für die Ukrainer und Ukrainerinnen bedeutet eine Fahrt mit der Metro eine Rückkehr in den Alltag. Noch vor wenigen Tagen war in der zweitgrößten ukrainischen Stadt Charkiw damit nicht zu rechnen. Mehr Informationen gibt es oben im Video. (kvk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.