Krieg in der Ukraine Geschichte geht ans Herz: Heldenhafter Tierarzt rettet Hunde und Katzen vor dem Krieg

Ein polnischer Tierarzt fährt regelmäßig über die Grenze ins ukrainische Kriegsgebiet, um zurückgelassene Hunde und Katzen in Sicherheit zu bringen.

Der russische Angriffskrieg sorgt in der Ukraine weiterhin für Chaos und Zerstörung. Seit über zwei Wochen versucht der polnische Tierarzt Jakub Kotowicz herrenlose Vierbeiner vor dem Krieg zu retten und in eine gefahrlose Umgebung zu bringen.

Mit großem Erfolg: Bereits über 260 Hunde und Katzen konnten durch seinen Einsatz bereits in Sicherheit gebracht werden.

Ukraine-Krieg: Neue Familien für die verletzten und verängstigten Tiere

Der 32-jährige Tierarzt begleitet täglich Hilfskonvois über die Grenze von Polen ins ukrainische Lemberg. Dabei ist Kotowicz oft bis drei Uhr morgens unterwegs, schläft teilweise tagelang nicht. Für die geretteten Tiere aus der Ukraine sucht er neue Familien in Europa.

Alles zum Thema Ukraine

Bislang konnte der mutige Tierarzt unter anderem 200 Katzen und 60 Hunde retten. Darunter ein Hund mit einer Kugel in der Wirbelsäule, eine Zwergziege mit Beinverletzung und ein traumatisierter Chihuahua-Welpe. Was der Tierarzt zu seinen Rettungsaktionen sagt und wie sein Alltag aussieht, erfahren Sie oben im Video.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.