+++ EILMELDUNG +++ Große Trauer um „Tribute von Panem“-Star Schauspieler Donald Sutherland ist tot

+++ EILMELDUNG +++ Große Trauer um „Tribute von Panem“-Star Schauspieler Donald Sutherland ist tot

Todessturz an Selfie-SpotJetzt ist klar, was Influencerin (21) alles im Blut hatte

Sydney Klippen

Das Foto zeigt einen Sturm an den Klippen des Bronte Beach in Sydney.

Sydney – Für den perfekten Post auf Instagram ist sie zu weit gegangen: Die Influencerin Madalyn Davis (21) wollte ein spektakuläres Bild an Sydneys Klippen machen – doch dann stürzte sie ab und starb.

30-Meter-Fall bei Sydney: Madalyn Davis stürzt beim Fotografieren von den Klippen

Wie die „Daily Mail“ berichtete, wollte die junge Britin im Januar 2020 für ihr Foto am Rande der 30 Meter hohen Klippen posieren. Um möglichst nah am Wasser zu sein, kletterte die 21-Jährige mit ihren Freunden schließlich über den Absperrzaun – mit fatalen Folgen.

Die Influencerin stürzte beim Fotografieren die gigantischen Klippen hinab und starb. 

Alles zum Thema Social Media

Das Tragische: Kurz vor ihrem tödlichen Sturz veröffentlichte Madalyn noch ein Bild aus einem Café am nahe gelegenen Bondi Beach für ihre Follower. 

Australien: Ursache für den Sturz der britischen Influencerin geklärt

Die Rettungskräfte der Marine NSW wurden zum Unfallort gerufen und bestätigten die schreckliche Tragödie auf Twitter. Die Rettungskräfte fanden an den Klippen die Leiche der 21-Jährigen.

Wie genau es zum furchtbaren Sturz kommen konnte, war zunächst unklar. Doch jetzt kam raus, dass Madalyn vor ihrem Tod einen Drogen-Cocktail zu sich genommen hatte. 

Laut „Sun” hatte sie rund 1,6 Promille Alkohol intus. Zudem wurden Spuren von Kokain, Amphetamin, MDMA und Ketamin in ihrem Blut gefunden – keine gute Mischung, um über eine Absperrung zu klettern.

„Alkohol und Drogen schränkten ihre Fähigkeit ein, Entscheidungen zu treffen und die Balance zu halten“, sagte Gerichtsmediziner Gordon Clow bei einer Anhörung in Nottingham.

Kein Einzelfall am Diamond Bay: Zuvor stürzte schon eine 27-Jährige von den Klippen

Leider, war es nicht das erste Mal, dass jemand an den beeindruckenden Klippen wegen eines Selfies tödlich verunglückte.

Die Nachrichtenseite „news.com.au“ berichtete im August letzten Jahres bereits von einem ähnlichen Unfall. Eine 27-Jährige stieg, wie auch Madalyn, über den Absperrzaun und wagte sich an die Kante.

Sydney: Maßnahmen der Stadt nach dem Sturz von Madalyn Davis

Laut BBC erklärte die Bürgermeisterin des betroffenen Stadtteils, dass die Zäune bereits erhöht und weitere Hinweisschilder in verschiedenen Sprachen aufgestellt wurden.

Auch wenn Madalyns Tod zweifellos nicht der letzte sein wird, soll so auf die Gefahr hingewiesen werden. (cf/lh)