Mega-Unterschied Haarigstes Mädchen der Welt: Jetzt zeigt sie ihr Gesicht!

Wolfskrankheit

Supatra Sasuphan ist als das haarigste Mädchen der Welt bekannt.

Bangkok – Supatra Sasuphan aus Bangkok leidet an Hypertrichose, auch „Werwolf-Krankheit” genannt. Diese sorgt dafür, dass dem Mädchen viele Haare wachsen. Sehr viele Haare. Und zwar mitten im Gesicht.

Erkennen kann man in diesem deshalb wenig. Bisher. Denn jetzt zeigt die 17-Jährige erstmals ihr Gesicht!

Sie ist das wohl haarigste Mädchen der Welt

Knapp 50 Menschen weltweit leiden unter der Chromosomen-Mutation Hypertrichose, die für ein extrem starkes Haarwachstum veranwortlich ist.

Alles zum Thema Facebook
  • WhatsApp vs. Telegram Welche Messenger-App schneidet besser ab?
  • Instagram, Facebook, Telegram und TikTok EXPRESS.de: Schnelle News aufs Handy und Kontakt zur Redaktion
  • Ostergrüße Für Freunde, Familie und Bekannte: Die schönsten Sprüche für WhatsApp
  • „Domian live“ Moderator meldet sich zu Wort, seine Nachricht macht traurig
  • Wirbel um neuen Oranje-Coach Weil er per Klausel flüchtete: Van Gaals Nachfolger im Fan-Kreuzfeuer
  • DHL Paketbote mit Ekel-Aktion – Frau entsetzt: „Pfui – Anzeige ist raus“
  • Hassfabriken Wie gefährlich ist Bitcoin? Peter Thiel ruft zu Revolution gegen alle sozialen Standards auf
  • Elon Musk motzt Weshalb stellt er nun lauter Promis an den Pranger?
  • Streit eskaliert Mario Barth von Deutscher Bahn aus Zug geworfen
  • Mario Barth Warum der Comedian mit seinem Verhalten einer ganzen Nation auf die Füße tritt

Eine von ihnen ist Supatra: Bei der Schülerin aus Thailand ist ihr Gesicht bisher unter den Haaren verborgen geblieben.

Doch nun hat sie sich rasiert – der Liebe wegen!

Auf ihrer Facebook-Seite zeigt sie sich mit Freund Nat und ohne die ungewöhnliche Behaarung:

„Er liebt mich, wie ich bin!”

Allerdings betont die junge Frau, dass ihr Freund diesen Schritt nicht von ihr verlangte: „Er liebt mich, wie ich bin. Aus Liebe habe ich ihm mein Gesicht ohne meine vielen Haare gezeigt. Aber er mag mich, wie Gott mich schuf. Danke, Nat. Du bist nicht nur mein erster Freund, Du bist die Liebe meines Lebens.”

Gegen die seltene Krankheit konnte bislang keine wirkungsvolle Behandlungsmethode gefunden werden. So sagte der Vater des Mädchens gegenüber lokalen Medien, dass verschiedenste Maßnahmen wie Lasereingriffe bisher keinen Erfolg zeigten.

(lti)

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.