„Gibt mir komisches Gefühl“ Schwarzer Fleck im Ozean sorgt für Wirbel im Netz

Mysteriöser schwarzer Fleck im Ozean sorgt im Netz für Rätselraten

Im Netz sorgt ein schwarzer Fleck im Ozean aktuell für Wirbel. Unser Foto zeigt den Hurrikan Sam in den USA im September 2021. Das Satellitenfoto ist von der US-Wetter- und Ozeanografiebehörde zur Verfügung gestellt worden.

Obwohl wir die Welt mittlerweile ziemlich gut erforscht haben, kommt es für Forscherinnen und Forscher immer wieder zu überraschenden Entdeckungen und neuen Erkenntnissen. Aktuell kursiert im Netz das Bild eines mysteriösen schwarzen Loches, das die Nutzerinnen und Nutzer der sozialen Netzwerke in Atem hält. Doch was steckt dahinter?

London. Heutzutage haben wir die Möglichkeit, die abgelegensten Ort in der Welt zu erkunden. Und dafür müssen wir noch nicht einmal verreisen: Karten-Systeme wie Google Maps zeigen uns jeden beliebigen Ort, jede Straße, jedes Haus und jedes Land wahrheitsgetreu und bis zur Farbe der Büsche am Straßenrand.

Grusel-Fund: Was steckt hinter dem schwarzen Loch im Ozean?

Und doch scheint es selbst bei Google Maps noch Orte zu geben, die weitestgehend unbekannt sind: „Wenn ihr die Koordinaten -10.064115 -152.310626 bei Google Maps eingebt, könnt ihr ein schwarzes Loch im Ozean sehen“, schreibt ein Twitter-Nutzer im Oktober 2021 in dem sozialen Netzwerk. 

Alles zum Thema Google

Und tatsächlich: Auf dem Screenshot, das der User seinem Tweet beigefügt hat, ist ein kleiner, dreieckiger, schwarzer Fleck mitten im Ozean zu sehen. Der Fleck sieht einem schwarzen Abgrund verdächtig ähnlich.

Schwarzes Loch im Ozean: Einfache Erklärung für großes Mysterium

Entsprechende Verwirrung löste die merkwürdige Entdeckung bei anderen Twitter-Usern aus. Diese kamen auf die verrücktesten Ideen, worum es sich bei dem dunklen Fleckchen Erde handeln könnte. Folgende Reaktionen löste der Anblick des Google-Maps-Screenshots bei den Nutzern des sozialen Mediums aus:

  • „So sieht mein Herz aus.“
  • „Das macht mir ein komisches, unangenehmes Gefühl!“
  • „Wir wissen echt gar nichts über diese Welt.“
  • „Das ist nur mein Ex.“
  • „Das ist bestimmt eine private Insel.“
  • „Es sieht aus, als würden sie etwas zensieren.“

Obwohl die Ideen der Nutzerinnen und Nutzer sehr kreativ ausfielen, ist die Antwort auf die Frage nach dem schwarzen Loch - wie so oft - ziemlich simpel: Es handelt sich bei dem dunklen Dreieck um eine einfache Insel.

Die sogenannte Vostock-Insel gehört zum Inselstaat Kiribati, der sich zwischen Australien und Hawaii befindet. Weil die Insel so abgelegen ist, wird sie nur selten von Menschen besucht.

Dunkle Farbe der Insel ist auf dichte Bewachsung zurückzuführen

Darauf lässt sich auch die dunkle Farbe der Insel zurückführen: Flora und Fauna konnten sich ohne menschlichen Einfluss frei auf der Insel ausbreiten. Die Vostock-Insel ist daher dicht bewachsen, besonders mit dem sogenannten Pisonia-Baum, der die Natur auf der Pazifik-Insel dominiert.

Das Geheimnis um das schwarze Loch im Ozean ist damit geklärt. Und wie so oft ist die echte Antwort auf den so mysteriösen Anblick ganz einfach. Kein schwarzes Loch, kein heimliches Versteck, kein Eingang zur Hölle - einfach nur eine kleine Insel. (alt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.