Angriff vor Kölner Disco Eklat um 3 Uhr nachts: Polizei auf der Jagd nach dem Roonburg-Täter

Queerer Champion Brite siegt im Ring – über seinen Gegner und über Vorurteile

Dieses Symbolbild vom 15. Dezember 2012 zeigt den Boxkampf zwischen Mateusz Masternak und Juho Haapoja.

Dieses Symbolbild vom 15. Dezember 2012 zeigt den Boxkampf zwischen Mateusz Masternak und Juho Haapoja.

Er kämpft wortwörtlich gegen Vorurteile – und siegt. Der Brite Mike Turner ist der erste offen homosexuelle Boxer.

Mike Turner hat es allen gezeigt. Der 22-jährige Brite aus dem Stadtteil Penhill im westenglischen Swindon hat einen ganz besonderen Kampf gewonnen. Gegen seinen Gegner im Ring, gegen die Vorurteile der Anderen und auch gegen die eigenen Selbstzweifel. 

Turner ist offen homosexuell. Und das ist im Boxbetrieb noch immer etwas Außergewöhnliches. Der als „besonders männlich“ angesehene Sport ist leider immer noch allzu oft von Machokultur und Homophobie geprägt.

Mike Turner ist der erste offen homosexuelle Boxer

Das musste auch Mike Turner erfahren, der nicht nur mit den Vorurteilen und dummen Sprüchen der Anderen, sondern auch mit seinen eigenen Selbstzweifeln zu kämpfen hatte.

Alles zum Thema Homosexualität

Dabei ist er ein echter Champion. Zuerst wurde Turner am 20. August 2022 Zweiter bei der englischen Wahl von „Mr. Gay“, bevor er nur sieben Tage später in den Ring stieg, um beim „SM Fightclub“-Event „MECA“, den Sieg davon zu tragen. 

Dem Magazin „Whiltshire Live“ erzählte Turner anschließend, er habe vor dem Kampf durchaus Selbstzweifel gehabt. Die Vorstellung als homosexueller Mann in einem Boxkampf zu siegen war ihm selbst fremd. 

An diesen Selbstzweifeln und den Reaktionen, die Turner sonst noch abbekommen hat, sieht man, dass der Boxsport noch einen weiten Weg vor sich hat. Mehr zu Mike Turner erfahren Sie auch in dem TikTok-Video weiter oben. (bcr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.