Countdown abgebrochen Nasa sagt kurzfristig Artemis-Mondmission ab

Die neue NASA-Mondrakete steht auf der Startrampe 39-B im Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Florida.

Die neue NASA-Mondrakete steht auf der Startrampe 39-B im Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Florida.

Der Start der unbemannten Mond-Mission der Artemis I ist am Montag kurzfristig abgesagt worden. Bereits zuvor war es zu Verzögerungen gekommen.

Die US-Weltraumbehörde Nasa hat den Start einer unbemannten Mond-Mission für Montag abgesagt. „Der Start von Artemis I wird heute nicht mehr stattfinden. Die Teams arbeiten an einem Problem mit einem Triebwerk-Leck“, teilte die Nasa am Montag mit, wenige Minuten nach Beginn des zweistündigen Zeitfensters für den Launch.

Zuvor hatte es bereits Verzögerungen gegeben, ein Sprecher hatte mitgeteilt, dass ein Triebwerk nicht die nötige Zieltemperatur erreicht habe. Auch ein Problem am Tanksystem war mitgeteilt worden. Als weitere mögliche Starttermine hatte die Nasa im Juli den 2. und den 5. September genannt.

Der rund 40 Tage dauernde unbemannte Testflug der „Artemis“-Mission soll die Rückkehr zu bemannten Flügen zum Mond einläuten. Frühestens 2025 will die Nasa wieder Menschen dorthin schicken, erstmals auch eine Frau und eine nicht-weiße Person. Schon bei früheren Tests waren Probleme aufgetreten und der ursprüngliche Zeitplan hatte sich verzögert. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.