Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Hier alle Infos Rückruf von Pommes-Hersteller McCain

„Pom Poms“ werden von McCain zurückgerufen.

Der Pommes-Hersteller McCain mit Deutschlandsitz in Eschborn (Hessen) ruft aktuell das Tiefkühl-Produkt „Pom Poms“ zurück. Unser Symbolfoto stammt von 2018.

Rückruf bei Pommes-Hersteller McCain: Betroffen ist das beliebte Produkt „Pom Poms“. 

Köln. Der bekannte kanadische Pommes-Hersteller McCain mit Deutschlandsitz in Eschborn (Hessen) ruft aktuell das Tiefkühl-Produkt „Pom Poms“ zurück.

Das weltweit tätige Unternehmen ist in mehr als 160 Märkten vertreten und bekannt für Tiefkühl-Kartoffelprodukte.

McCain ruft „Pom Poms“ zurück

Bei dem aktuellen Rückruf „kann nicht ausgeschlossen werden, dass während des Produktionsprozesses metallische Fremdkörper in das Produkt gelangt sein könnten“, teilt das Unternehmen mit.

Betroffen ist von der Marke McCain das Tiefkühl-Produkt mit dem Namen...

„Pom Poms“ („Kuspriger Kartoffelspaß mit Sonnenblumenöl“) in der 450 g-Packung Sie weisen die Losnummern LZ 20,10,2020 14:40 - 16:00 und LZ 21,10,2020 1:30 - 2:10 auf

Rückruf gilt für diese Bundesländer

Wie McCain mitteilte, gilt dieser Rückruf nur für die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und ist auf wenige Edeka Filialen einzugrenzen.

„Wir raten dringend vom Verzehr ab“, heißt es in dem McCain-Rückruf.

Die Produkte können im entsprechenden Supermarkt zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kaufbeleges erstattet. (mt)