Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand lodert – Warn-App Nina mit eindringlicher Alarmierung

Marbella Frühere Prinzessin von Katar tot gefunden – welche Rolle spielt ihr Ex-Mann?

Auf dem Platz „Los Naranjos“ im Zentrum von Marbella in Spanien sind zur Mittagszeit nicht alle Tische der zahlreichen Restaurants besetzt (Archivfoto vom 16.06.2009).

In Marbella (Spanien) wurde die Leiche von Kasia Gallanio (45), ehemalige Prinzessin von Katar, gefunden. Das Foto, aufgenommen im Juni 2009, zeigt den Platz „Los Naranjos“ im Zentrum von Marbella.

In Marbella (Spanien) wurde die Leiche von Kasia Gallanio, ehemals Prinzessin von Katar, gefunden. Spielt ihr Ex-Mann, der Onkel des Emirs von Katar, eine Rolle? Die Polizei ermittelt.

Schock-Fund im spanischen Marbella: Die Leiche von Kasia Gallanio (45), der ehemaligen Prinzessin von Katar, wurde gefunden.

Spanische und französische Medien berichten übereinstimmend, dass die Polizei die tote Gallanio am Sonntagmorgen, 29. Mai 2022, in ihrem Haus im spanischen Marbella gefunden habe.

Gallanio hatte sich zuvor mit ihrem Ex-Mann Abdelaziz bin Khalifa Al-Thani, dem ehemaligen Öl- und Finanzminister von Katar, einen jahrelangen Rechtsstreit um das Sorgerecht ihrer Kinder geliefert. Darüber berichtete „t-online.de“.

Gallanio warf ihrem Ex-Mann unter anderem vor, die gemeinsame jüngste Tochter (15) sexuell missbraucht zu haben. Der Vater hat die schwerwiegenden Anschuldigungen immer vehement abgestritten. Insgesamt haben Gallanio und Al-Thani drei gemeinsame Töchter. Die zwei ältesten sind Zwillinge und 17 Jahre alt.

Alles zum Thema Katar
  • WM 2022 ZDF-Moderator reist mit Team nach Katar und ist sprachlos: „Es hat mich umgehauen“
  • Kritik an Katar-WM Aktion von FC & Gladbach-Fans: Mit „Boykottspende“ Haltung zeigen und Gutes tun
  • „Bin nicht scharf darauf“ Rio-Weltmeister verpasst WM-Besuch in Katar klare Absage
  • Debatte um WM-Boykott Ministerin stellt sich gegen eigene Partei – und kündigt Katar-Reise an
  • Fußball-WM in Katar Organisatoren treffen im Vorfeld wichtige Fan-Entscheidung
  • TV-Überraschung zur WM fix Bastian Schweinsteiger bekommt neue Partnerin für Katar
  • Jahrelanges Reiz-Thema FC Bayern lädt Fans zur Katar-Diskussion ein – Konflikt auf Ansage?
  • Sex-Verbot in Katar Wird WM für Fans zum Horror-Trip? Bei Verstößen drohen schlimme Strafen
  • 100 Tage im Amt DFB-Boss Neuendorf startet Umfrage zu „Die Mannschaft“ – klare Kritik an Katar und Infantino
  • „Das ist echtes Camping“ Wegen heftiger Quartier-Not: Katar plant skurrile WM-Unterkünfte

Vor Gericht beschuldigte Al-Thani seine frühere Frau im Gegenzug, „Alkoholikerin“ zu sein. Die französische Justiz hatte Gallanios Anträge kürzlich abgewiesen. Es wurde zunächst ein psychologischen Gutachten erwartet.

Ehemalige Prinzessin von Katar: Kasia Gallanio tot in Spanien gefunden

Die Polizei sei am vergangenen Sonntag von einer Tochter Gallanios über deren Abwesenheit informiert worden. Sie habe vier Tage lang versucht, ihre Mutter zu erreichen. Ohne Erfolg.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei könnte eine Überdosis Drogen die Ursache für den Tod von Kasia Gallanio gewesen sein. Spuren von Gewalt habe die Polizei nicht feststellen können, schreibt die spanische Zeitung „El Mundo“. Laut „Le Parisien“ sei eine Autopsie angeordnet worden.

Kasia Gallanio war gebürtige Amerikanerin mit polnischen Wurzeln. Ihr Ex-Mann ist der Onkel des Emirs von Katar. Das ehemalige Paar hatte sich ursprünglich in Paris kennengelernt. Kasia war die dritte Ehefrau von Al-Thanis. Der 73-Jährige lebt seit 1992 in Frankreich im Exil. (jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.