Conference League FC-Gegner jetzt fix – alle Infos zu Tickets und TV-Übertragung des Duells

Opfer verhöhnt SEK nimmt Rapper „Jigzaw“ nach Machetenangriff fest – Abschiebung droht

Hagen – Er machte sich erst über Deutschland, die Asylpolitik und die Behörden lustig, drohte in einem Musik-Clip sogar mit einer Messer-Attacke. Rapper „Jigzaw“ (Nuhsan C.) aus Hagen hatte seine eigene Sicht auf die aktuellen Dinge. Jetzt ist er verhaftet worden, nachdem er monatelang untergetaucht war.

Rapper Jigzaw verunglimpft Behörden

Denn die Behörden waren hinter dem türkischstämmigen Mann her. Der abgelehnte Asylbewerber sollte eigentlich in die Türkei abgeschoben werden, stach aber nach der Bearbeitung seines Antrags einen Mann mit einer Machete nieder. Das berichtet „Bild“. Die Tat ereignete sich im Juli vor einem Wettbüro in Hagen. C. flüchtete vom Tatort und verschanzte sich monatelang an einem unbekannten Ort.

Jetzt die Festnahme: Ein Spezialeinsatzkommando nahm den Mann fest. Ihm wird jetzt ein Verfahren wegen des Machetenangriffs gemacht. 

Alles zum Thema SEK
  • Auto in Menschenmenge „Amoktat“: Lehrerin tot, mehrere lebensgefährlich verletzt – SEK-Einsatz in Wohnung
  • Nach Amok-Alarm an NRW-Schule SEK nimmt weiteren jungen Mann vorläufig fest
  • Ehefrau verletzt Dramatische Stunden in Wesseling – Mann (50) von SEK überwältigt
  • Zugriff in der Nacht Bergheim: Als Polizei Hinweis bekommt, sitzt Täter (29) in der Falle
  • Nach SEK-Einsatz Razzia bei Kölner Rechtsextremisten: Polizei nennt neue Details
  • Mit Messer bedroht Mann verbarrikadiert sich in Aachen: SEK stürmt Wohnung
  • Zugriff in Köln Bande will zum Überfall losfahren – plötzlich kommt das SEK
  • SEK-Einsatz, Anlage in NRW abgeriegelt Mann bedroht Mitarbeiter mit Waffe und schießt
  • Rechtsextreme Chats Hessens Innenminister löst SEK auf
  • Geiselnahme in Euskirchen Mit Sprengstoff gedroht: Polizei schießt auf 22-Jährigen

Dabei wird sicherlich auch sein Video eine Rolle im Prozess einnehmen. „Ich nahm die Machete und stand meinen Mann“, sang er. Und weiter: „Der Asyltrickser hat Deutschland auf den Kopf gestellt.“ Dumm: Ausgerechnet durch das veröffentlichte Video bekam die Polizei Hinweise auf seinen Aufenhaltsort. 

Jetzt hat Nuhsan C. wohl in Deutschland ausgesungen. Seine Abschiebung ist wohl nur noch eine Frage der Zeit.

(mja)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.