Jubel im All So lief der Weltraumflug von Amazon-Gründer Jeff Bezos

Die Rakete von Amazon-Gründer Jeff Bezos startet am 20. Juli 2021 ins Weltall.

Amazon-Gründer Jeff Bezos startet mit seiner Rakete am 20. Juli 2021 von Texas ins Weltall.

Milliardär im All: Amazon-Gründer Jeff Bezos ist mit seinem Unternehmen Blue Origin ins Weltall geflogen. Mit an Bord war ein 18-Jähriger, dessen Vater 28 Millionen US-Dollar für sein Ticket bezahlte.

Van Horn. Amazon-Gründer Jeff Bezos (57) ist ein Flug ins Weltall geglückt. Neun Tage nach der Raumfahrt des Unternehmers Richard Branson (71) ist Bezos bereits der zweite Multi-Milliardär, der mit seinem eigenen Weltall-Projekt Erfolg hat.

Amazon-Gründer Jeff Bezos fliegt ins Weltall

Vom texanischen Ort Van Horn aus startete Jeff Bezos am Dienstag (20. Juli 2021) kurz nach 15 Uhr MEZ in All. Nach etwa 20 Minuten war Bezos wieder auf der Erde. Mit an Bord war sein Bruder Mark Bezos. Der 18-jährige Oliver Daemen aus den Niederlanden und die 82-jährige Raumfahrt-Pionierin Wally Funk waren ebenfalls dabei. 

Daemen ist damit der jüngste Mensch, der jemals im Weltraum war. Er ist zugleich der erste Kunde von Bezos' Weltraum-Tourismus-Unternehmen Blue Origin. Die 28 Millionen US-Dollar für das Ticket zahlte offenbar dessen Vater, ein erfolgreicher Investment Dollar. Nach seiner Rückkehr zur Erde möchte Daemen in Utrecht Physik und Innovation studieren.

Weltraum-Tourismus: Jeff Bezos hebt ab

Ein Themenfeld, zu dem ihm seine Mit-Passagierin Wally Funk sicherlich jede Menge erzählen kann. Die Pilotin ist nach ihrem Flug die älteste Person, die jemals im Weltall war. Sie versuchte bereits in den 1960er-Jahren als Astronautin für die NASA für einen Weltraumflug ausgewählt zu werden. Allerdings ohne Erfolg.

Insgesamt dauerte der vollautomatisch ablaufende Flug rund zehn Minuten. Nach dem Start beschleunigte das Raumschiff innerhalb von zwei Minuten auf mehr als 3700 Kilometer pro Stunde. Kurz danach trennte sich eine aufgesetzte Kapsel von der wieder verwendbaren Rakete. Die Schwerelosigkeit setzte ein, die vier Passagiere darin durften kurzzeitig ihre Sitze verlassen und Lachen und Jubel war zu hören.

Jeff Bezos nach Weltraumflug wieder gelandet

An ihrem höchsten Punkt erreichte die Kapsel mehr als 100 Kilometer über der Erde, bevor sie abgebremst von großen Fallschirmen in der westtexanischen Wüste landete. „Bester Tag aller Zeiten“, war nach der Landung aus der Kapsel zu hören. Auch die ebenfalls wiederverwendbare Raketenstufe landete wieder auf der Erde.

Das langfristige Ziel von Jeff Bezos ist es, den Weltall für den Tourismus zu erschließen. Bezos ist nach aktuellem Stand der reichste Mensch der Welt. Sein Vermögen wird auf rund 200 Milliarden US-Doller geschätzt. (mit dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.