Hermes Paketbote hinterlässt fiese Nachricht an Empfänger: „Traurigste, was ich je gelesen habe“

Ein Paketbote hält ein Päckchen der Hermes Logistik Gruppe in der Hand.

Ein Paketbote hält ein Päckchen der Hermes Logistik Gruppe in der Hand. 

Verpasst man den Paketboten, findet man im Briefkasten meist folgende Nachricht: Ihre Bestellung konnte nicht zugestellt werden. Was ein Hermes-Kunde nun jedoch lesen musste, grenzt schon fast an eine Beleidigung.

Jeder kennt die Situation: Der Paketbote kommt während man auf der Arbeit ist, oder nur mal kurz eben das Haus verlässt. Die Folge: Statt des gewünschten Pakets hat man eine Benachrichtigung im Briefkasten, dass die Lieferung nicht erfolgen konnte.

Sowohl für Empfänger als auch für den Boten eine nervige Situation. Doch bei einem Facebook-User kam es noch schlimmer. Denn er erhielt obendrein eine Nachricht, die alles andere als freundlich klang.

Hermes: Fiese Nachricht von Paketboten – die Reaktionen bei Facebook

In der Facebook-Gruppe „Best of eBay-Kleinanzeigen“ werden größtenteils lustige Unterhaltungen und Chatverläufe von der Verkaufsplattform gepostet und geteilt. Doch auch andere lustige Fotos aus dem Alltag finden immer wieder ihren Weg in die Gruppe. So wie das Foto einer Hermes-Benachrichtigungskarte. 

Alles zum Thema Facebook

Denn darauf ist neben der üblichen Informationen ein echt fieser Spruch zu lesen: „Es gibt keine Nachbarn und niemand akzeptiert sie!“ Oha!

Hermes: Paketbote verrät traurige Wahrheit 

Bedeuten soll das wohl, dass keine Nachbarn erreichbar waren oder zugestimmt haben, das Paket anzunehmen. Doch die Formulierung ist mehr als harsch. Die Facebook-Seite versieht den Post mit einem gebrochenen Herzen und die Community amüsiert sich über den spitzen Spruch:

  • „Wenn der Hermes-Bote dir komplett die Ehre nimmt.“
  • „Rosen sind rot, ich lebe allein, und merke grad' mich mag kein Schwein.“
  • „Das ist schnell außer Kontrolle geraten.“
  • „Das Traurigste, was ich je gelesen habe...“
  • „Das grenzt ja an Mobbing!“
  • „Der wahre Grund, wieso deine Pakete nicht ankommen.“

Auch, wenn die Intention des Paketboten sicher eine andere war, die Formulierung liest sich fast wie eine Beleidigung. Die Facebook-Community nimmt es jedenfalls mit viel Humor, der Empfänger dann hoffentlich auch. Oder ist doch was Wahres an der Nachricht dran?

Ein User, der selbst als Paketzulieferer arbeitet, verrät unter dem Post: „Bin Paketzusteller, und es kommt oft vor, dass Nachbarn sagen ‚für alle, nur für die nicht‘...“ Das ist dann wohl eine eindeutige Ansage... (mei)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.