+++ EILMELDUNG +++ Schreckliches Unglück in NRW Autofahrer (19) rast in Joggergruppe – drei Schwerverletzte

+++ EILMELDUNG +++ Schreckliches Unglück in NRW Autofahrer (19) rast in Joggergruppe – drei Schwerverletzte

Nach VerhaftungGreta Thunberg legt im Streit mit Protz-Millionär genial nach

Der umstrittene Influencer Andrew Tate soll nur einen Tag nach einem Twitter-Streit mit Greta Thunberg in Rumänien festgenommen worden sein. 

Andrew Tate (36) ist umstritten. Mit frauenfeindlichen und ignoranten Aussagen machte der Influencer zuletzt immer wieder auf sich aufmerksam. Nun wurde der Ex-Kickboxer laut Medienberichten in Rumänien verhaftet.

Der Grund: Bereits seit April ermittelt die Polizei wegen Menschenhandels und Vergewaltigung gegen Tate, berichten „BBC“ und „Bild“. Seine Spur verloren die Beamtinnen und Beamten allerdings in Rumänien.

Andrew Tate nach Twitter-Streit mit Greta Thunberg festgenommen

Die Festnahme erfolgte nun kurz nach einem Streit mit Umweltaktivistin Greta Thunberg (19). Beim Schlagabtausch auf Twitter postete Tate zur Provokation ein Video. Darauf zu sehen: Wie der Influencer einen Pizzakarton annimmt und auf einem Tisch ablegt – mit dem Namen des Pizzaladens sowie einem dazugehörigen QR-Code offen erkennbar. 

Alles zum Thema Greta Thunberg

Mit Blick auf Medienberichte, wonach dieser Pizzakarton einen Hinweis auf den Aufenthaltsort Tates gegeben habe, sagte die Sprecherin der für Organisiertes Verbrechen zuständigen Sondereinheit der rumänischen Staatsanwaltschaft DIICOT auf dpa-Anfrage: „Das sind amüsante Spekulationen.“ Es stimme nicht, dass der Karton für die Festnahme eine Rolle gespielt habe.

Eigentlich sollte die Aktion von Tate eine eindeutige Botschaft an Thunberg sein – nämlich, dass ihm die Umwelt ziemlich egal ist. Wie Tate im Video erwähnt, sollen die Pizzakartons nicht recycelt worden sein. 

Vorangegangen war ein Tweet von Tate an Thunberg über die 33 Autos des Influencers. Darin bittet er die Klimaaktivistin, ihm ihre E-Mail-Adresse zu geben, um sie über die enormen Klimaemissionen der Fahrzeuge aufzuklären.

Thunberg konterte geschickt. Auf Twitter schrieb sie: „Bitte kläre mich auf, schreib mir an die E-Mail smalldickenergy@getalife.com (etwa: kleinerpenisenergie@hastdunichtsbessereszutun.com)“. Dafür erhielt die Aktivistin mehr als drei Millionen Likes auf Twitter. 

Ein verhängnisvoller Streit für Tate. Erst im November wurde der Influencer nach der Twitter-Übernahme von Elon Musk (51) wieder auf der Plattform freigeschaltet. Auf Instagram, Facebook und YouTube ist Tate wegen Verstößen gegen die Nutzungsbestimmungen noch immer gesperrt. 

Andrew Tate festgenommen: Zwei weitere Verdächtige

Die Polizei nahm Andrew Tate und seinen Bruder am Donnerstagabend (29. Dezember 2022) – einen Tag nach der Veröffentlichung des Twitter-Postings von Tate – in Rumänien fest, heißt es bei „Bild“. Wie die Nachrichtenagentur „Reuters“ berichtet, soll es noch zwei weitere Verdächtige geben.

Tate und seine Komplizen sollen Frauen zu pornografischen Handlungen und zur Veröffentlichung von Sex-Videos gezwungen haben. Ein Anwalt von Tate soll die Festnahme laut „Reuters“ bestätigt haben.

Thunberg legte derweil bei Twitter noch mal nach und schrieb am Freitag: „Das passiert, wenn man seine Pizzakartons nicht recycelt.“ Innerhalb von Minuten wurde der Tweet Zehntausende Mal mit „Gefällt mir“ gutgeheißen. Mittlerweile hat das Posting mehr als eine Million Likes.

In der Vergangenheit fiel Tate immer wieder durch frauenfeindliche Kommentare auf. Berühmt wurde er nach einem Auftritt bei der britischen TV-Show „Big Brother“ im Jahr 2016. Damals flog er aus der Sendung, nachdem ein Video aufgetaucht war, das ihn bei einem Angriff auf eine Frau zu zeigen schien. (ls/dpa)