Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

„Ist so lebensecht” Frau testet die erste männliche Sex-Puppe

Warum sollen eigentlich nur Männer die Möglichkeit haben, mit einer Puppe Sex zu haben? Das dachte sich auch die Sex-Kolumnistin der „Vogue” und „Vice”, Karley Sciortino. Die Journalistin testete die erste männliche Sex-Puppe!

Für Interessenten vorweg: Die Männer-Puppen sind nicht gerade günstig! Das Basic-Modell startet bei 5.900 Dollar und geht hoch bis 8.000 Dollar. Laut des Portals „Unilad” kaufen Frauen die Puppen trotz dieser immensen Summen.

„Ist so lebensecht”

„Sinthetics” ist die weltweit führende Manufaktur, die diese Sex-Gespielen herstellt. „Als Frau ist es viel einfacher, es mit der Puppe zutun als mit einem Tinder-Date”, erzählt die begeisterte Kundin Jessica Ryan.

Kolumnistin Karley war zunächst skeptisch als sie der Puppe gegenüberstand: „Es ist einfach komisch, weil es so lebensecht ist, dass man da einen Raum betritt, in dem man sich unwohl fühlt. Es fühlt sich an wie eine reale Person, die dir aber nicht antworten kann.”

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachdem Sciortino jedoch mit der Puppe Sex hatte, klingt sie schon euphorischer. Sie habe sich komplett in ihrer Fantasie fallen lassen können und hatte ganz alleine die Kontrolle über den Akt. Dies scheint offenbar für viele Frauen reizvoll zu sein... (jba)