Großeinsatz in Bonn Zeuge meldet Person im Rhein, die Richtung Köln treibt

Tragischer Flugzeugabsturz Deutsche Familie stirbt bei Unglück in Namibia – Zeugen hörten noch ihre Schreie

Lokale Helfer bergen die Körper der Verunglückten am Dienstag (30. August).

Lokale Helfer bergen die Körper der Verunglückten am Dienstag (30. August).

Im äußersten Nordosten Namibias hat sich ein schreckliches Flugzeugunglück zugetragen. Trotz aller Rettungsversuche starben alle fünf Insassen eines Kleinflugzeugs, als dieses in einen Fluss stürzte.

Sie waren eigentlich auf dem Nachhauseweg, als es kurz nach dem Abheben einen lauten Knall gab. Nur eine Minute nach Start des Flugzeugs stürzte es bereits wieder ab. An Bord: Eine vierköpfige Familie aus Grünwald bei München und die südafrikanische Pilotin.

Das Flugzeug stürzte in den Fluss Sambesi, wo es versank. Trotz der großen Gefahr durch Krokodile und Nilpferde eilten mutige Anwohnerinnen und Anwohner zur Unfallstelle, wo sie die Hilfeschreie der Verunglückten hörten.

Todesmutig versuchten Anwohner der Familie zu helfen – Zeugen schildern schreckliche Szenen

Die Helfer versuchten verzweifelt, die Verunglückten zu bergen, doch leider erfolglos. Alle fünf Insassen des sinkenden Flugzeugs ertranken. Es konnten nur noch die Leichen geborgen werden.

Einheimische eilten zur Unfallstelle und versuchten, die Familie und die Pilotin mit Äxten aus dem Wrack zu befreien, berichtet „South Africa People“. „Aus dem Flugzeug waren Schreie zu hören. Einige der Insassen lebten nach dem Absturz vermutlich noch“, erzählten Augenzeugen der Zeitung. „Aber sie kamen offenbar nicht mehr rechtzeitig raus, das Wrack versank im Fluss.“

Dabei war die Familie eigentlich schon auf dem Heimweg. Der Plan war es, am Dienstag (30. August) von der Lodge, in der sie die letzten Tage verbracht hatten, zurück nach Windhoek zu fliegen. Von der namibischen Hauptstadt gibt es Direktverbindungen nach Deutschland.  Es sollte der krönende Abschluss einer tollen Reise werden. 

Die Ursache für den Absturz ist noch nicht bekannt. Der von Anwohnern bezeugte laute Knall könnte auf einen technischen Defekt an der Cessna hindeuten. Andererseits besaß die südafrikanische Pilotin ihre Fluglizenz laut Merkur auch erst seit etwa einem Jahr. Die namibische Polizei hat eine Untersuchung des Unfalls eingeleitet.

Der tragische Tod der vierköpfigen Familie und auch der südafrikanischen Pilotin schockierte Angehörige und Freunde in Deutschland zutiefst. Was eigentlich ein aufregender Urlaub hätte werden sollen, ist zu einer Tragödie geworden, die fünf Menschen das Leben gekostet hat. (bcr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.