Dreier Diese Lehrerin hatte Sex mit ihren Schülern – und muss dafür nun in den Knast

lindsay

Lindsay Himmelspach

Oroville – Lindsay Himmelspach (33), ehemalige Sportlehrerin aus Kalifornien, wurde zu drei Jahren Bewährung und 120 Tagen Haft verurteilt, weil sie mit zwei ihrer Schülern geschlafen hatte.

Wie „Bild“ berichtet sah es Richter James Reilley als erwiesen an, dass die Lehrerin von  der Las Plumas High Shcool in Oroville zwischen Mai und September 2015 mit zwei Schülern Sex hatte. Beide waren 17 Jahre alt – in Kalifornien gilt der Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen unter 18 als Missbrauch von Jugendlichen.

Sex-Lehrerin zeigte Reue

Laut der Staatsanwältin Jennifer Bennett handelte es sich dabei um zwei voneinander getrennte Beziehungen mit einem Abstand von rund einem Monat. Auch soll Himmelspach Sexvideos mit den Schülern ausgetauscht haben. Die Anklage sieht den Missbrauch der Stellung als Vertrauensperson.

Die Mutter eines der Schüler sagte bei der Anklage aus, dass ihr Sohn nach der Beziehung zu seiner Lehrerin Anzeichen einer Depression gezeigt habe. Als sie ihren Sohn fragte, wie es zu dem Verhältnis kam, antwortete dieser: „Sie war meine Lehrerin. Was hätte ich tun sollen?“

Himmelspach selbst zeigte sich reumütig. Sie hat zehn Jahre lang als Lehrerin gearbeitet. Ein Großteil der Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Dennoch muss sie für 120 Tage ins Gefängnis. Unklar ist noch, ob Himmelspach auch als Sexualstraftäterin registriert wird.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.