Sprit immer teurer Es gibt drei Gründe für die aktuell steigenden Preise

Tanken_160321

Tanken wird immer teurer. Doch warum ist das eigentlich so? Das Symbolfoto wurde am 6. September 2020 aufgenommen.

Köln – Warum ist tanken eigentlich so teuer geworden? Wir verraten Ihnen, warum der Benzinpreis so gestiegen ist – und wie Sie vor allem Kosten sparen können.

  • Die Spritpreise stiegen um das Vierfache
  • Was ist der Grund für den rasanten Preisanstieg?
  • Die Rücknahme der Mehrwertsteuersenkung spielt dabei auch eine Rolle 

Eine Statistik zeigt, dass der Benzinpreis in den Jahren von 1972 bis 2021 tendenziell gestiegen ist. 2021 betrug der Durchschnittspreis bisher für einen Liter Superbenzin 141,8 Cent. Im Jahr 1972 betrug dieser 35,3 Cent.

Der Preis für Superbenzin ist also seit 1972 etwa um das Vierfache angestiegen. Aber was ist der Grund dafür?

Alles zum Thema App

ADAC erklärt drei Gründe: Deswegen ist Tanken so teuer geworden ist

Seit November 2020 ist ein Preisanstieg von etwa 22 Cent beim Benzin und etwa 26 Cent beim Diesel erkennbar. Warum ist der Sprit so teuer?

  • Einer der Hauptgründe sind die
  • Zudem ist die
  • Zum anderen wurde eine

Diese drei Faktoren führten also maßgeblich zu dem rasanten Preisanstieg von Sprit.

Benzinpreis steigt: Wann ist Tanken am günstigsten?

Laut einer Preisanalyse des ADAC ist der Sprit morgens zwischen 6 und 9 Uhr am teuersten. Im Laufe des Tages nimmt der Preis etwas ab und am Abend ist er dann am günstigsten. Hier können jedoch auch regionale Abweichungen vorliegen, warnt der ADAC. Am günstigsten ist der Sprit also in der Regel zwischen 18 und 22 Uhr. 

Gibt es einen Weg Kosten zu sparen? Ein ADAC-Experte empfiehlt, regelmäßig Spritpreisvergleiche zu prüfen. Vor allem Apps, wie die ADAC Spritpreis-App sind gerade im Trend, um in Zukunft immer zu wissen, welche Tankstelle aktuell den günstigsten Spritpreis bereithält.

Aber auch Apps wie „Clever Tanken" oder „Mehr Tanken" können mithalten und die aktuellen, regionalen Spritpreise ermitteln. Wer es einfacher mag, kann auch direkt die Karten-App von Google nutzen. Dort werden seit Herbst 2020, bei der Such nach Tankstellen, nun auch die Preise mit angezeigt. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.