+++ EILMELDUNG +++ Seinen größten Welthit kennt jeder Crazy-Town-Frontmann Shifty Shellshock ist tot

+++ EILMELDUNG +++ Seinen größten Welthit kennt jeder Crazy-Town-Frontmann Shifty Shellshock ist tot

Muttertier verletztEinbrecher klauen Hundewelpen: Eines wird danach tot gefunden – „wir sind sprachlos“

Das Foto zeigt einen der Hunde-Welpen in Appenweier (Baden-Württemberg).

Das Foto zeigt einen der Hunde-Welpen in Appenweier (Baden-Württemberg).

Schreckliche Tat in Baden-Württemberg: Dort haben sich Unbekannte an Hundewelpen vergriffen.

von Klara Indernach (KI)

Wer tut Tieren so etwas an? Innerhalb weniger Tage sind auf einem Gnadenhof für Tiere in Baden-Württemberg zweimal Hundewelpen gestohlen worden.

In der Oberkircher Straße in Appenweier (Ortenaukreis) haben sich bislang Unbekannte zunächst Zugang zu einem Privatgelände verschafft. Die Tat ereignete sich zwischen vergangenem Sonntag (12. November, 15 Uhr) und Montag (13. November, 17 Uhr).

Hundewelpen in Baden-Württemberg geklaut – Muttertier verletzt

Die Eindringlinge versuchten erst erfolglos, einen Traktor kurzzuschließen. Anschließend klauten sie einen erst neun Tage alten Hundewelpen. In der Nacht zum Donnerstag (16. November 2023) kam es zu einem weiteren Vorfall: Anwohnerinnen und Anwohner fanden die verletzte Hundemutter der Rasse Owtscharka, ein russischer Hütehund.

Zudem wurden erneut zwei Welpen gestohlen, eines der beiden Hundebabys wurde später tot auf einer Wiese gefunden.

Nimm hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Bei dem Grundstück, das die unbekannten Personen betraten, handelt es sich laut Bericht der „Bild“ um „Lebenshof Gaedke e.V.“. Jeremy Gaedke, Besitzer des Hofes, sagte der Zeitung: „Als wir am Montagmorgen auf dem Hof ankamen, haben wir das Chaos vorgefunden. Wir haben sofort die Polizei alarmiert, welche mit der Kriminaltechnik vor Ort kamen. Es gab Schäden und Einbruchsspuren an den Tiergehegen und am Dach.“

Gnadenhof-Besitzer: „Ohne ihre Mutter überleben die Welpen nicht”

Gaedke: „Ohne ihre Mutter überleben die Welpen in diesem Alter nicht. Der Tod und der gesamte Vorfall nimmt uns hier alle sehr mit. Wir sind sprachlos – es ist eine Tragödie für unseren Hof.“

Auf dem Gnadenhof leben aktuell 190 Tiere, darunter auch Enten, Gänse und Waschbären.

Die Polizei bittet nun dringend um die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen und Zeuginnen, die Informationen zu den oben beschriebenen Vorfällen haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Appenweier unter der Rufnummer 07805 9157-0 zu melden. Die Ermittlungen laufen.  

Dieser Text wurde mit Unterstützung Künstlicher Intelligenz (KI) erstellt und von der Redaktion (Julia Bauer) bearbeitet und geprüft. Mehr zu unseren Regeln im Umgang mit KI gibt es hier.