Erheblicher Widerstand Randalierer (24) stirbt nach Festnahme in Düsseldorf

Bereich der Gewahrsamszellen des Polizeipräsidiums.

Nach seiner Festnahme ist ein 24 Jahre alter Mann bei der Polizei Düsseldorf kollabiert und später im Krankenhaus gestorben. Unser Symbolfoto zweit den Bereich der Gewahrsamszellen im Polizeipräsidium Köln.

Tödliches Drama in Düsseldorf: Nach einer Festnahme ist ein 24 Jahre alter Mann kollabiert und danach gestorben.

Folgenschwerer Einsatz in Düsseldorf am Montag, 20. Dezember 2021: Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Folgetag mitteilen, waren Polizeibeamte wegen des Verdachts einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in Bilk im Einsatz gewesen.

Dabei leistete ein 24-Jähriger nach Stand der bisherigen Ermittlungen erheblichen Widerstand, als die Beamten seine Personalien feststellen wollten. Auch aufgrund seines psychisch auffälligen Verhalten wurde der Mann zur Wache gebracht.

Düsseldorf: Randalierer stirbt nach Festnahme – Drogenkonsum? 

Wie die Behörden weiter mitteilen, verlor der nach wie vor randalierende Mann bei seiner Einlieferung ins Polizeigewahrsam Düsseldorf plötzlich das Bewusstsein. Sofort wurden Wiederbelebungsversuche eingeleitet. Per Notarztwagen kam der  24-Jährige dann in ein Krankenhaus, wo er am Abend verstarb.

Da es Hinweise gab, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben könnte, wurden ihm Blutproben entnommen. Die Untersuchungsergebnisse sowie eine Obduktion stehen noch aus. Aus Neutralitätsgründen hat die Kriminalpolizei Duisburg die Ermittlungen übernommen. (jan)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.