Tief im Anmarsch Wie steht es um das NRW-Wetter zu Pfingsten?

Regen_190521

Keine richtige Verbesserung in Sicht. Das Wetter bleibt in den nächsten Tagen weiterhin trist. Das Symbolfoto wurde im September 2020 aufgenommen.

Essen – Der Frühling lässt immer noch auf sich warten. Für die zweite Wochenhälfte ist in Nordrhein-Westfalen auch mit kaum Sonne zu rechnen.

  • NRW: Das Wetter bleibt trist, nass und grau
  • Lichtblick am Donnerstag (20. Mai) – bis zu 18 Grad
  • Es kann am Wochenende zu stürmischen Windböen kommen

„Es wird insgesamt mies bleiben”, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Mittwoch (19. Mai).

Wetter in NRW: Am Donnerstag (20. Mai) wird es für einen Tag freundlicher

Alles zum Thema Wetter

Allerdings gebe es „Lichtblicke”: Am Donnerstag soll es niederschlagsfrei bleiben mit Temperaturen bis 18 Grad. Am Freitag (21. Mai) ziehe dann jedoch ein neues Tiefdruckgebiet mit Schauer und Gewitter auf, so der Meteorologe.

Es könne zwar Temperaturen bis 19 Grad geben, trotzdem sei es kälter als normal zu dieser Jahreszeit. Schauer und Gewitter erwartet das Land auch am Wochenende. Der DWD warnt vor stürmischen Böen. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.