Opfer noch jugendlich Düsseldorferin in Köln vergewaltigt – Polizei sucht nach diesem Mann 

Großeinsatz in Eitorf Tragischer Vorfall am Bahnhof – auch Hubschrauber im Einsatz

Einsatzfahrzeuge von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei stehen am Eitorfer Bahnhof.

Großeinsatz in Eitorf: Am Montag (12. September 2022) ist es am Bahnhof zu einem Unfall gekommen. 

Großeinsatz am Eitorfer Bahnhof. Dort ist es am Montagvormittag zu einem tragischen Vorfall gekommen. 

Am Bahnhof in Eitorf (Rhein-Sieg-Kreis) ist es am Montagvormittag (12. September) zu einem Vorfall gekommen. Ein junger Mann soll ins Gleisbett gefallen sein, hieß es nach ersten Informationen. Er wurde von der einfahrenden S12 in Richtung Köln-Ehrenfeld erfasst.

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit zahlreichen Kräften vor Ort. Ein Rettungshubschrauber landete.

Zwei Einsatzkräfte stehen am Gleis, an dem ein Zug hält.

Einsatz am Gleis: Am Bahnhof in Eitorf (Rhein-Sieg-Kreis) ist es am Montag (12. September 2022) zu einem tragischen Vorfall gekommen. 

Bahnhof Eitorf: Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz

Nach Informationen von EXPRESS.de erlitt der junge Mann lebensgefährliche Verletzungen. Er war unter der Bahn eingeklemmt, für seine Rettung musste diese angehoben werden. Anschließend wurde er ins Krankenhaus geflogen. Seine Personalien sind laut Polizei noch unbekannt.

Vor Ort bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber EXPRESS.de, dass es sich um einen Suizidversuch handelte. Laut einer Zeugin sei der junge Mann „einfach gesprungen“. (iri, tw)


Ihre Gedanken hören nicht auf zu kreisen? Sie befinden sich in einer scheinbar ausweglosen Situation und spielen mit dem Gedanken, sich das Leben zu nehmen? Wenn Sie sich nicht im Familien- oder Freundeskreis Hilfe suchen können oder möchten – hier finden Sie anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichen Sie rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen Sie Ihre Sorgen und Ängste teilen können. Auch ein Gespräch via Chat ist möglich. telefonseelsorge.de

Kinder- und Jugendtelefon: Das Angebot des Vereins „Nummer gegen Kummer“ richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter 11 6 111 oder 0800 – 111 0 333. Am Samstag nehmen die jungen Berater des Teams „Jugendliche beraten Jugendliche“ die Gespräche an. nummergegenkummer.de.

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch. mutes.de

Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention: Eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland gibt es unter suizidprophylaxe.de Suizidprävention ist möglich!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.