Entsetzen an NRW-Bahnhof Feuerwehr eilt zu brennender Lok – darin wartet das Grauen

Einsatzkräfte löschen auf einem Abstellgleis in der Nähe des Münsteraner Hauptbahnhofs eine brennende Lok. Im Führerhaus fand die herbeigeeilte Feuerwehr eine tote Person.

Einsatzkräfte löschen auf einem Abstellgleis in der Nähe des Münsteraner Hauptbahnhofs eine brennende Lok. Im Führerhaus fand die herbeigeeilte Feuerwehr eine tote Person.

Eine einsame, brennende Lok auf einem Abstellgleis Hauptbahnhof Münster wurde am Sonntag zu einem Tatort. Die Mordkommission ermittelt.

Bei Löscharbeiten auf einem Abstellgleis nahe des Münsteraner Hauptbahnhofes haben Einsatzkräfte eine Leiche in einer brennenden Lok entdeckt. Dutzende Einsatzkräfte seien am Sonntag (13. November 2022) wegen starker Rauchentwicklung im Gleisbereich ausgerückt, wo eine ausrangierte Diesellok gebrannt habe, teilte die Feuerwehr mit. 

Im Führerhaus sei dann eine tote, verkohlte Person gefunden worden. Laut Polizei gab es zunächst keine Erkenntnisse zur Identität. Brandursache und Hintergründe blieben ebenfalls zunächst völlig unklar. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei liefen, eine Mordkommission sei im Einsatz.

Zwischenzeitig waren der Feuerwehr zufolge alle Gleise am Hauptbahnhof gesperrt worden. Das Feuer konnte der Feuerwehr zufolge aber relativ schnell gelöscht werden. (mac/afp)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.