Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Heftiger Crash Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall in Mönchengladbach

Neuer Inhalt

Mehrere Einsatzwagen der Feuerwehr Mönchengladbach waren am Sonntag, 10. Januar 2021, nach einem Unfall an der Kreuzung Hardter Landstraße / Winkelner Straße im Einsatz. 

Mönchengladbach – Schwerer Verkehrsunfall in Mönchengladbach-Hardt.

  • Unfall an der Kreuzung Hardter Landstraße / Winkelner Straße
  • SUV und Kleinwagen zusammengestoßen
  • zwei Personen schwer verletzt 

Mönchengladbach: SUV und Kleinwagen kollidiert

Am Sonntag, 10. Januar 2021, um 10 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach die Meldung, dass zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich Hardter Landstraße und Winkelner Straße miteinander kollidiert seien.

Vor Ort fanden die alarmierten Rettungskräfte ein SUV und ein Kleinwagen, beide stark deformiert in den Frontpartien, die zusammen gestoßen waren. Der Fahrer des SUV konnte unverletzt sein Fahrzeug verlassen, die beiden Insassen des Kleinwagens befanden sich verletzt in ihrem Fahrzeug.

Mönchengladbach: Feuerwehr holte Insassen aus deformiertem Kleinwagen

Der Rettungsdienst der Feuerwehr und die Kräfte der technischen Hilfeleistung holten die Insassen ohne Einsatz von schwerem Rettungsgerät schonend aus dem Wagen und beide wurden rettungsdienstlich versorgt. In Begleitung von Notärzten wurden sie in unterschiedliche Krankenhäuser zur Trauma-Versorgung gefahren.

Auslaufende Betriebsmittel wurden von den Feuerwehrkräften abgestreut und die Einsatzstelle konnte im Anschluss der Polizei, die die Absicherung der Einsatzstelle übernommen hatte, zur Unfallursachenermittlung übergeben werden.

Im Einsatz waren die Kräfte der Feuer- und Rettungswache II (Holt), der Rüstwagen der Technik- und Logistikabteilung (Holt), die Einheit Hardt der Freiwilligen Feuerwehr, der Rettungsdienst der Feuerwehr mit drei Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeugen und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr. (mie)