Unfall auf A61 Heftige Folgen für Verkehr Richtung Köln – Tank aufgerissen

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr stehen am Unfallort auf der A61

Auf der Autobahn A61 hat sich am Montagmorgen (28. November 2022) ein Lkw-Unfall ereignet. Einsatzkräfte am Unfallort.

Auf der Autobahn 61 hat es am Montagmorgen einen Lkw-Unfall gegeben. Das hatte auch Auswirkungen auf den Berufsverkehr Richtung Köln.

Und das ausgerechnet am Montagmorgen (28. November 2022) im Berufsverkehr: Nach einem Lastwagenunfall ist es auf der A61 zu heftigen Behinderungen gekommen.

Die Autobahn von Mönchengladbach in Richtung Koblenz war zwischen Bedburg und Bergheim-Süd bis zum Nachmittag gesperrt. Nach der Bergung konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden.

Unfall auf A61: Tank aufgerissen, Diesel ausgelaufen

Die Sperrung hatte auch erhebliche Auswirkungen auf den Verkehr in Richtung Köln.

Bei dem umgekippten Sattelzug war unter anderem der Tank aufgerissen, mehrere hundert Liter Diesel liefen aus. Der Unfall ereignete sich gegen 1 Uhr.

Der 54-jährige Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Warum der Lastwagenfahrer mit seinem Fahrzeug ins Schleudern geriet, ist nicht bekannt.

Laut WDR-Verkehrsinfo staute sich der Verkehr auf mehrere Kilometer. Die Polizei riet, ab dem Dreieck Jackerath über die A44 und die A4 die Unfallstelle zu umfahren. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.