„Etwas verrückt, aber ich liebe es“ Fitness-Seniorin aus NRW wird zum TikTok-Star

Neuer Inhalt (2)

Erika Rischko (81) aus Langenfeld wurde als selbsternannte Fitness-Omi zum Tik Tok Star.

Langenfeld – Sie ist stolze 81 Jahre alt und noch fit wie ein Turnschuh – Erika Rischko aus Langenfeld, selbsternannter Fitness-Junkie, wurde durch ihre Leidenschaft für den Sport zum TikTok-Star.

  • Erika Rischko (81) aus Langenfeld wurde als Fitness-Seniorin zum TikTok- Star
  • Seniorin entdeckte Leidenschaft für den Sport mit 55 Jahren – seitdem trainiert sie regelmäßig
  • Sport-Seniorin möchte andere Menschen zum Sport animieren und inspirieren

Erika Rischko aus NRW wird als „Fitness-Junkie“ zum TikTok-Star

An ihr können sich viele Menschen ein Beispiel nehmen: Erika Rischko (81) aus Langenfeld in Nordrhein-Westfalen wurde durch die Pandemie zum Fitness-Star. Die sportelnde Seniorin trainiert 14 bis15 Stunden in der Woche – diszipliniert und ehrgeizig.

Mittlerweile ist die Seniorin längst nicht mehr nur in NRW bekannt – sogar die amerikanische Talkshow „Good Morning America“ berichtete über die 81-Jährige.

Doch wie hat das alles angefangen? Im Interview mit EXPRESS verrät Rischko, dass ihre Tochter sie vor rund 26 Jahren, als sie 55 Jahre alt war, in einem Fitness-Studio anmeldete.

Anfangs trainierte die Seniorin etwa drei Mal die Woche und probierte sich an den Geräten und in verschiedenen Kursen aus.

„Nach und nach gefielen mir dann Kurse wie Spinning oder Yoga und es kamen immer mehr hinzu. Morgens war ich dann alleine in meinen Kursen trainieren und abends bin ich dann noch mal mit meiner Tochter gegangen, damit sie Motivation hatte“, schmunzelt die Langenfelderin.

Aktiv im Lockdown: Home-Workouts von NRW Fitness-Seniorin werden zum TikTok-Hit

Kurz vor der Corona-Pandemie, vor rund einem Jahr, kam Rischkos Tochter dann auf die Idee, ihre Mutter auf Instagram anzumelden. Durch den Lockdown und die damit einhergehende Schließung der Fitness-Studios wurden Rischkos Homeworkout-Videos zum echten Hit.

Kurz darauf kam dann auch die Video-Plattform TikTok hinzu. „Wir beide waren von dem positiven Feedback sehr überrascht. Es kamen so viele, liebe, nette Kommentare – überwiegend von jungen Menschen, die sich auf diesen Plattformen rumtreiben“, erzählt die 81-Jährige.

Die positive Resonanz motivierte Rischko umso mehr, ihre Fitness-Leidenschaft weiterhin auf den sozialen Medien zu teilen. Auch ihren Ehemann (81) konnte die Seniorin für den Sport begeistern – die beiden trainieren zusammen und entdeckten auch die TikTok-Tanzvideos neu für sich.

Auf Instagram lädt das Ehepaar hin und wieder einige der lustigen Tanzvideos hoch und bringt damit positive Stimmung in die dunkle Corona-Zeit. Und mittlerweile sind die beiden echte Profis: „Jetzt sind wir locker und wissen wie es geht“, so die Seniorin lachend.

Fitness-Junkie Erika Rischko aus Langenfeld: „Etwas verrückt, aber ich liebe es“

Mit ihrer Sport-Affinität möchte Erika Menschen inspirieren – ob jung oder alt. „Auch ältere Menschen sollen ermutigt werden, Sport zu machen. Selbst wenn es nur mal ab und zu aufs Laufband geht oder man ein bisschen Rückentraining macht – es hilft!“, so die 81-Jährige überzeugt.

Die sozialen Medien machten die sympathische Fitness-Seniorin zum echten Welt-Star. Sogar R&B-Sänger Jason Derulo kommentierte ihre Beiträge. Rischkos bekanntester Beitrag hat mittlerweile 9,6 Millionen Aufrufe.

„Für mich ist es schon ein bisschen verrückt, aber ich liebe es“, so Rischko stolz.

Als „Influencerin“ bezeichnet sie sich jedoch nicht. „Ich mache das zum Spaß und weil es mir Freude macht“, stellt die Seniorin klar.

Diszipliniert und stets motiviert: Erika Rischko gilt als Fitness-Vorbild

Tage, an denen die Sport-Liebhaberin keine Lust aufs Training hat, gibt es so gut wie nie. „Ich habe eine gute Disziplin. Ich habe meinen Rythmus und den halte ich immer ein. Ich wüsste nicht, dass ich irgendwann mal keine Lust auf Sport hatte“, verrät Rischko.

Ihr Rezept zum Erfolg ist neben dem regelmäßigen Training die gesunde Ernährung. „Ich koche immer frisch, trinke wenig Alkohol und rauche nicht", so die 81-Jährige.

Außerhalb diesen Regeln lebt die Seniorin aber ganz normal weiter. „Ich esse auch mal etwas Ungesundes. Ich bin kein Fan von strengen Diäten oder anderen Exzessen“, erklärt Rischko.

Den sportlichen Lebensstil möchte die Langenfeldern so lange wie möglich beibehalten. „Solange es Spaß macht und ich es körperlich aushalte werde ich weiter Sport treiben und andere Menschen dazu animieren.“ (lg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.