Feuer in Krefeld Bewohner riefen am Fenster um Hilfe – Rettung per Drehleiter

Brand Krefeld

Per Drehleiter mussten bei dem Brand in Krefeld Bewohner des Hauses gerettet werden.

Krefeld – Heftiger Einsatz für die Feuerwehr Krefeld am Montagabend, 1. Februar: In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Innenstadt brannte es. Und das hatte schlimme Folgen.

  • Wohnungsbrand in der Krefelder Innenstadt
  • Feuerwehr musste Drehleiter einsetzen
  • Bewohner riefen am Fenster um Hilfe

Feuer in Krefeld: Treppenhaus völlig verraucht

Als die ersten Einsatzkräfte in der Kölner Straße eintrafen, entdeckten sie zwei Personen an Fenstern: Die riefen um Hilfe, weil sie das Gebäude nicht mehr über das völlig verrauchte Treppenhaus verlassen konnten.

Die Bewohner mussten per Drehleiter gerettet werden. Doch damit war der spektakuläre Einsatz nicht vorbei: Die Feuerwehr fand raus, dass noch weitere sechs Menschen im Haus eingeschlossen waren, konnte auch diese über tragbare Leitern aus den oberen Stockwerken retten. 

Feuer in Krefeld: Retter rücken mit Leitern an

Da die Retter ebenfalls nicht mehr über die Treppe in das Wohnhaus eindringen konnten, erkundeten sie über Leitern die Wohnungen. Zum Glück befand sich niemand mehr in dem Gebäude.

Inzwischen züngelten die Flammen aus dem Dachgeschoss, das Feuer drohte, auf Nachbargebäude überzugreifen. Über zwei Drehleitern konnte die Feuerwehr Krefeld den Brand unter Kontrolle bringen.

Feuer in Krefeld: Acht Verletzte, zwei davon schwer

Bilanz der Rettungsaktion: Von den insgesamt acht betroffenen Hausbewohnern waren zwei durch Rauchgase schwer, fünf mittelschwer und einer leicht verletzt. Im Einsatz waren beide Wachen der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Fischeln und Oppum.

Weil die Lage des Rettungseinsatzes zwischenzeitlich schwer einzuschätzen war, kamen vier Rettungswagen und ein Notarzt aus Neuss sowie einem weiterer Rettungswagen aus Viersen zur Unterstützung an den Unglücksort. 

Die Kriminalpolizei ermittelt aktuell die Brandursache. (MS)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.