Maskenpflicht, Isolation Diese Corona-Regeln gelten ab September in NRW

Irrer Einsatz im Ruhrpott Mann steht auf Dach, ruft um Hilfe – aber er fragt die „Falschen“

Feuerwehreinsatz am Haus.

Feuerwehrleute mussten in Essen einen verdächtigen Mann vom Dach holen. Unser Symbolfoto ist am 20. April 2021 in Köln entstanden.

Diesen kuriosen Einsatz werden Polizeibeamte in Essen so schnell nicht vergessen. Einen gesuchten Tatverdächtigen trafen sie in seiner Wohnung nicht an. Dafür sahen sie ihn auf dem Dach.

In Essen erlebten zwei Polizeibeamte Kurioses. Nach einem Einsatz wurden sie von einem Mann auf dem Dach eines Wohnhauses um Hilfe gebeten. Der trug dabei nur eine Unterhose und ein T-Shirt. Und: Er hatte sich genau an die Personen gewandt, die ihn zuvor gesucht hatten.

Denn: Der junge Mann, der offensichtlich auf das Dach geflohen war, erkannte die in zivil gekleideten Polizisten nicht als solche ...

Polizei Essen: Verdächtige Person schlägt sich selber ein Schnippchen

Doch wie kam es zu der Situation? Wie die Polizei am Donnerstag (10. Februar 2022) berichtet, hatte die Kriminalpolizei schon Ende 2020 Hinweise auf einen verdächtigen Account bei einer Online-Auktionsplattform erhalten.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Polizei-Fahndung Brutaler Raub in Bonn entwickelt sich zu skurrilem Fall
  • Leichenteile in Koffer entdeckt Ermittlungen bringen grausige Details ans Licht
  • Spur führte nach Köln Glückliches Ende: 14-jähriger Aurelio ist wieder zu Hause
  • NRW-Polizei E-Bikerin (62) lebensgefährlich verletzt – schwarzes Auto jagt davon 
  • Mallorca Brutale Attacke auf deutsches Urlaubs-Pärchen an Partymeile sorgt für Aufregung
  • Video zeigt den Täter Brutaler Überfall in Uni-Nähe: Kölner hatte keine Chance
  • Zoff in S19 von Köln Mann (49) alleine gegen Fünf: Nach Brutalo-Tat jetzt gute Nachrichten 
  • Unfall in Köln Schwere Verletzungen: Mann auf E-Scooter fährt Senior (83) um und lässt ihn einfach liegen
  • Am Escher See Versuchte Vergewaltigung in Köln – Hilferufe retten junge Frau (22)
  • Horror-Unfall Ein Toter, neun Schwerverletzte – BMW-Testfahrzeug beteiligt

Dem Verdacht ging die Polizei Essen schließlich nach und wurde auf eine Wohnung an der Hattingstraße aufmerksam.

Als die Beamten anrückten, um die Wohnung zu durchsuchen, trafen sie den Wohnungsinhaber nicht an. Zunächst. Stattdessen durchsuchten sie die Wohnung und stellten vermeintliche Hehlerware sicher.

Der Wohnungsinhaber hatte sich unterdessen aufs Dach geflüchtet. Von dort bat er dann die Zivil-Beamten, bei seiner Partnerin zu klingeln, um ihn über die verschlossene Balkontür wieder in die Wohnung zu lassen.

Nachdem sich die Polizisten zu erkennen gegeben hatten, weigerte er sich, das Dach freiwillig zu verlassen. Hinzugezogene Rettungskräfte der Feuerwehr Essen befreiten den Betroffenen mit einem Leiterwagen aus seiner Lage und versorgten ihn medizinisch. (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.