Zoo Duisburg Sensation! Seltenste Fische der Welt haben Nachwuchs

Dem Duisburger Zoo ist die Nachzucht von über 50 der äußerst seltenen und in ihrer Heimat bedrohten Loiselle-Madagaskarbuntbarsche gelungen.

Viele, viele kleine Fische: Im Duisburger Zoo gelang die Nachzucht der extrem gefährdeten Loiselle-Madagaskarbuntbarsche.

Dem Duisburger Zoo ist eine sensationelle Nachzucht gelungen. Bei den Loiselle-Madagaskarbuntbarschen gab es Zuwachs: Mehr als 50 Jungfische schwimmen im Aquarium.

Duisburg. Sie sind nicht so kuschelig und niedlich wie andere Zoo-Bewohner - aber für die Verantwortlichen am Duisburger Kaiserberg sind sie etwas ganz Besonderes: drei Fischarten aus Madagaskar, die vom Aussterben bedroht sind und teilweise sogar als die seltensten Fische der Welt gelten. Jetzt gelang in Duisburg eine spektakuläre Nachzucht, die im Zoo für Jubel sorgt.

Sogar ausgewiesene Tierfreunde haben die Namen dieser drei Arten wohl noch nie gehört: Im Duisburger Zoo leben Madagaskar-Ährenfische, Magarahara-Buntbarsche und die nahezu unaussprechlichen Loiselle-Madagaskarbuntbarsche. Die letztgenannten sorgten jetzt für ein zoologische Sensation: Weit über 50 Jungfische schwimmen derzeit in einer extra für sie hergerichteten Zuchtanlage hinter den Kulissen umher. Erst als zweitem Zoo in Europa gelang dem Duisburger Aquarienteam nun die Zucht dieser unscheinbaren Tiere.

Duisburger Zoo jubelt über Nachzucht extrem seltener Fischart

„Das ist ein großer Erfolg - für uns als Zoo sowie für den Schutz dieser Tierart“, freut sich Maik Peschke. Der Revierleiter des Aquariums betreut die Gruppe Loisielle-Madagaskarbuntbarsche seit ihrer Ankunft im vergangenen Jahr. Damals reisten elf Tiere aus dem Zoo Köln an den Kaiserberg, die in Duisburg den Grundstein für den Aufbau der neuen Zuchtgruppe legten.

„Wir sind Teil des europäischen Netzwerkes zur Erhaltung madagassischer Fischarten und tragen mit der Haltung und Zucht aktiv dazu bei, stabile Reservepopulationen unter geschützten Bedingungen zu etablieren“, so Peschke weiter. Die Loiselle-Madagaskarbuntbarsche leben nur in einem kleinen Verbreitungsgebiet im Nord-Osten Madagaskars und gelten als stark gefährdet.

Zoo Duisburg leistet wichtige Arbeit für Artenvielfalt und -erhaltung

Für das Duisburger Zoo-Team steht es außer Frage, dass der Loiselle-Madagaskarbuntbarsch, der Mangarahara-Buntbarsch und der Madagaskar-Ährenfisch ohne das Engagement der Zoos verloren wären. Denn die Bedingungen im ursprünglichen Lebensraum verschlechtern sich dramatisch. Durch Brandrodung für die Landwirtschaft, Abholzen des Regenwaldes und Produktion von Holzkohle schwindet ihr Lebensraum. Übrigens: Es ist schon der zweite derartige Zuchterfolg innerhalb kürzester Zeit im Duisburger Zoo. „Vor einigen Wochen gab es auch Nachwuchs bei den Madagaskar-Ährenfischen“, berichtet Maik Peschke.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.