Fahrer unter Schock Auto kracht in NRW in fahrende Straßenbahn – zwei Verletzte

Unfall Duisburg Auto Straßenbahn

In Duisburg ist ein Auto am Ostersamstag (4. April) mit einer fahrenden Straßenbahn kollidiert. 

Duisburg – Schlimmer Crash im Ruhrpott: Bei einer Kollision zwischen einer fahrenden Straßenbahn und einem Auto sind in Duisburg zwei Personen verletzt worden. Bei dem Unfall ist ein erheblicher Schaden entstanden.

  • Unfall am Ostersamstag in Duisburg
  • Straßenbahn stößt mit Auto zusammen
  • Zwei Verletzte bei Zusammenstoß mit Straßenbahn in Duisburg

Duisburg: Auto kollidiert mit Straßenbahn

Gegen 18.45 Uhr am Ostersamstag (18.45 Uhr) fuhr ein 23-Jähriger mit seinem dunkelblauen VW Polo vom rechten Fahrbahnrand der Wanheimer Straße in Duisburg auf die Straße.

Dabei übersah der Duisburger jedoch die in gleicher Richtung fahrende Straßenbahn der Linie 903. Der Straßenbahnfahrer bremste zwar noch, konnten den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge aber auch nicht mehr verhindern.  

Duisburg: Zwei Verletzte bei Zusammenstoß zwischen Auto und Straßenbahn

Wie die Polizei Duisburg nun berichtete, prallte die fahrende Straßenbahn frontal gegen das Heck des Polo. Durch den Zusammenstoß erlitt der 37-jährige Fahrer der Straßenbahn einen Schock und musste ebenso in ein Krankenhaus gebracht werden wie der Fahrer. Der Autofahrer klagte über Schmerzen am Halswirbel.

Nach Informationen der Duisburger Polizei liegt der Sachschaden insgesamt bei etwa 6000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme und Verletztenversorgung wurde die Wahnheimer Straße bis 19.30 Uhr gesperrt. (cho)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.