Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Schrecklicher Unfall in NRW 15-Jähriger springt aus fahrender Bahn – es endet tragisch

straßenbahn unfall symbol

Der Junge wurde bei dem Unfall in Duisburg lebensgefährlich verletzt (hier ein Archivfoto von einem anderen Unfall in NRW).

Duisburg – Schrecklicher Unfall in Duisburg: Ein 15-Jähriger ist am Montagabend (1. März) aus einer Straßenbahn gesprungen. Die Aktion endete in einem tragischen Unglück.

  • Schrecklicher Unfall in Duisburg in NRW
  • Ein 15-jähriger Junge wurde lebensgefährlich verletzt
  • Er war aus einer fahrenden Straßenbahn gesprungen

Der Junge befand sich den Polizeiermittlungen zufolge in einer Straßenbahn der Linie 903, als es zu dem Unfall kam. Grund war offenbar, dass in der Bahn eine Fahrkartenkontrolle stattfand.

Unfall in Duisburg: 15-Jährige springt aus fahrender Straßenbahn

Als der 15-jährige Duisburger die Kontrolleure etwa auf Höhe Alleestraße sah, öffnete er von innen die hintere linke Tür und sprang aus der fahrenden Bahn heraus.

Offenbar hatte er keinen gültigen Fahrschein und wollte sich so der Kontrolle entziehen.

Junge nach Sprung aus Straßenbahn lebensgefährlich verletzt

Mit verheerenden Folgen für den Jungen: Durch die Wucht des Aufpralls nach dem Sprung aus der fahrenden Bahn stürzte der 15-Jährige schwer auf die Straße.

Es besteht Lebensgefahr, berichtet die Polizei.

Unfall in Duisburg: Schwerverletzter Junge im Krankenhaus

Die Straße wurde sofort für den Verkehr gesperrt. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, um den Jungen schnellstmöglich notärztlich behandeln zu können.

Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten dann in ein Krankenhaus, wo er weiter behandelt wird. (jv)