Sekte will durchstarten Scientology plant neues Zentrum in Düsseldorf

Scientology_Gemeindezentrum

So wie auf diesem Schild in Stuttgart könnte es künftig auch in Düsseldorf aussehen: eine neue Scientology-Zentrale. Foto: dpa

Düsseldorf – Scientology möchte in NRW einen Neustart wagen – und plant hierfür, in Düsseldorf ein neues Gemeindezentrum zu errichten.

Der sogenannte „Ideale Org“ soll als vierter Groß-Standort nach Berlin, Hamburg der bisher neuesten Präsenz dafür sorgen, dass nicht noch mehr Mitglieder der Sekte weglaufen.

Wird Düsseldorf bald zum neuen Top-Anlaufpunkt für die Promi-Sekte?

Geht es nach dem Willen der Verwaltung der umstrittenen Organisation, wird es so sein. Denn die Scientology-Organisation will ein neues Zentrum in unserer Stadt errichten. Damit will man dem bundesweit zurückgehenden Mitgliederzahlen entgegenwirken. Vorbild sei das Berliner Gebäude mit 4000 Quadratmetern. Sicherheitskreise bestätigten Anfrage, dass es das Bauvorhaben gebe.

Kommt der Sekten-Werbe-Boom?

NRW-Innenminister Herbert Reul befürchtet in der RP, dass die Sekte nun einen Werbe-Boom starten wird: „Ich befürchte, dass die finanzkräftige Scientology Organisation versuchen wird, dem Mitgliederschwund mit verstärkten Werbemaßnahmen entgegenzutreten.“ Der Rückgang der Anhänger sei hingegen erfreulich.

Laut Verfassungsschutz hatte Scientology 2010 bundesweit rund 6000 Mitglieder, davon 600 in Nordrhein-Westfalen. Im vergangenen Jahr sei die Zahl im Bund auf 3500 und NRW-weit auf 420 gesunken.

Der Verfassungsschutz beobachtet seit 1997 die von Ron Hubbard im amerikanischen Lafayette gegründete Organisation, die sich als Kirche sieht. Experten, Behörden sowie ehemalige Mitglieder warnen davor, das Scientology in psychische und finanzielle Abhängigkeit führe.

Bereits drei Scientology-Hotspots

Nach Angaben des NRW-Verfassungsschutzes befinden sich die Aktivitäten der Organisation derzeit auf niedrigem Niveau. Besonders werde versucht, Kinder mit gezielten Social-Media-Kampagnen an sich zu binden.

In der Deutschland gibt es bereits drei Scientology-Zentren: in Berlin, Hamburg und seit September in Stuttgart. Weitere Niederlassungen finden sich in München, Hannover und Frankfurt.

Scientology finanziert sich über kostenpflichtige Kurse, den Vertrieb von Kursmaterialien mit Scientology-Ideologie und Spenden von Mitgliedern, auf die die Organisation Druck ausübe.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.