Warn-App Nina schlägt Alarm Riesige Rauchwolke über Düsseldorf –  Großeinsatz für die Feuerwehr

Ein Schrotthaufen hat in Düsseldorf Feuer gefangen und zu dunklen Rauchschwaden über der Stadt geführt.

Ein Schrotthaufen hat in Düsseldorf Feuer gefangen und zu dunklen Rauchschwaden über der Stadt geführt.

In einem Gewerbegebiet in Düsseldorf ist am Mittwochabend ein Großbrand ausgebrochen. Eine riesige Rauchwolke stand über der Stadt. Die Warn-App Nina wurde ausgelöst.

Riesige Rauchwolke über Düsseldorf. Die Feuerwehr war am Mittwochabend (13. Juli) im Großeinsatz. Auch die Warn-App Nina wurde ausgelöst. Aufgrund der Rauchwolke wurde eine Warnung an die Anwohnerinnen und Anwohner herausgegeben.

Den ersten Angaben der Feuerwehr Düsseldorf zufolge ist das Feuer in einem Gewerbegebiet im Stadtteil Düsseldorf-Oberbilk ausgebrochen. Sorge bereitete den Einsatzkräften vor allem die starke Rauchentwicklung.

Brand in Düsseldorf: Warn-App Nina ausgelöst – riesige Rauchwolke

Die Warn-App Nina wurde ausgelöst und gab eine Warnung an die Bevölkerung heraus. „Die Anwohnerinnen und Anwohner der betroffenen Ortsteile werden gebeten, die Fenster und Türen zu schließen“, erklärte die Feuerwehr Düsseldorf.

Auch das Gefahrentelefon sei für Fragen der Bevölkerung besetzt, so die Feuerwehr weiter. Auf Twitter informierte die Feuerwehr mit einem Beitrag über den laufenden Einsatz.

Demnach zog die Rauchwolke vom Brandort in Düsseldorf-Oberbilk in Richtung folgender Stadtteile: Bilk, Oberbilk, Lierenfeld sowie Eller.

Auf Twitter meldeten sich auch Userinnen und User, denen die Rauchwolke über Düsseldorf direkt aufgefallen war. Auf den Fotos ist die Rauchwolke schon von Weitem zu erkennen.

Feuerwehr Düsseldorf im Großeinsatz – noch kein Ergebnis von Luftmessungen

Wie stark belastet der Rauch mit Giftstoffen ist, war noch unklar. Die Feuerwehr führte zeitnah Luftmessungen durch. Demnach bestand zu keiner Zeit Gefahr für die Bevölkerung.

Aus bislang unbekannten Ursachen war ein Schrotthaufen in dem Gewerbegebiet in Brand geraten. Der Schrotthaufen sei 20 Meter lang, 10 Meter breit und 4 Meter hoch gewesen.

Entwarnung von der Feuerwehr Düsseldorf: Großbrand unter Kontrolle

Am späten Mittwochabend dann das ersehnte Update von der Feuerwehr: Die Einsatzkräfte konnten den Brand unter Kontrolle bringen.

Gegen 20 Uhr konnte die Warnung für Anwohnerinnen und Anwohner aufgehoben werden. Dennoch waren Feuerwehrleute am Abend noch mit „umfangreichen“ Nachlöscharbeiten beschäftigt.

„Der brennende Schrotthaufen wird dabei durch einen Bagger des Betriebes auseinandergezogen, um noch vorhanden Glutnester auszulöschen“, berichtet ein Pressesprecher der Feuerwehr.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.