+++ EILMELDUNG +++ Großalarm in NRW-Innenstadt Eine Person stirbt nach Explosion – vier weitere verletzt, darunter ein Kind

+++ EILMELDUNG +++ Großalarm in NRW-Innenstadt Eine Person stirbt nach Explosion – vier weitere verletzt, darunter ein Kind

Pflichtprogramm für alle FansJubel nach Musical-Premiere – Pur-Sänger kämpft mit seinen Emotionen

Hartmut Engler von 'Pur' und  Katrin

Weltpremiere  Abenteuerland  Das Musical mit den Hits von PUR.

Hartmut Engler neben seiner Verlobten Katrin beim Schlussapplaus nach der Weltpremiere des Musicals Abenteuerland am 22. Oktober 2023 in Düsseldorf.

Die offizielle Weltpremiere des Pur-Musicals „Abenteuerland“ wurde in Düsseldorf frenetisch gefeiert. Sänger Hartmut Engler ist stolz auf das Resultat.

von Marcel Schwamborn (msw)

„Du kannst flippen, flitzen, fliegen und das größte Pferd kriegen. Du kannst tanzen, taumeln, träumen und die Schule versäumen. Alles das ist möglich in dir drin, in deinem Land. Trau dich nur zu spinnen, es liegt in deiner Hand“. Seit Jahrzehnten entführen Pur ihre Fans ins „Abenteuerland“. In Düsseldorf ist das nun auch in einem Musical möglich.

Am Sonntagabend (22. Oktober 2023) fand nach einigen Preview-Shows die offizielle Weltpremiere im Capitol-Theater statt. Am Ende tobten die 1000 geladenen Gäste im Konfettiregen vor Begeisterung. Für Pur-Fans ist das Stück rund um die Familie Schirmer nun absolutes Pflichtprogramm. In dieser Darstellung entfalten die Songs noch einmal eine ganz neue Wucht.

„Abenteuerland“: 30 Pur-Songs im neuen Musical

Oft werden die Pur-Lieder als seichter Schlager bezeichnet. Wer nur den Discofox-Hitmix von Partys kennt, entwickelt auch kein Gespür für den Tiefgang, den die Titel durchaus entwickeln können. Nicht umsonst hat sich die Band in ihren 43 Jahren mit ausverkauften Arenen, Nummer-eins-Alben sowie Gold- und Platin-Auszeichnungen zur erfolgreichsten Gruppe Deutschlands entwickelt.

Alles zum Thema Musicals

Um die Musik auf die Musical-Bühne zu transportieren, haben die Macher eine Drei-Generationen-Story mit reichlich Soap-Potential geschrieben. Da ist Oma Lena Schirmer (75), die online auf Partnersuche geht. Ihr Sohn Robert (48) steckt in der Midlifecrisis, arbeitet viel und fährt gerne Rennrad. Daher läuft in der Ehe nicht mehr viel. „Wenn der Drachen nicht mehr richtig steigt“, sagt Frau Petra (45) seufzend.

Sie hat genug von „MaHauKi“ – „Mann, Haus, Kind“ – und zieht mit Freundin Beate (45) los. Sohn Alex (18) träumt derweil mit seinem Freund Tom (18) von der Popstar-Karriere, während sich Tochter Anna (16) gemobbt fühlt. Das klingt erst mal platt und kitschig, ist aber im Grunde herrlich normal und mitten aus dem Leben gegriffen.


Weltpremiere  Abenteuerland  Das Musical mit den Hits von PUR.

Als Zugabe gab es beim Musical auch noch einen Hitmix auf der Bühne zu hören.

Die Story entwickelt sich mit zahlreichen komischen Momenten und wird an den 30 eingebauten und teilweise textlich leicht angepasste Pur-Songs entlang erzählt. Von „Heimlich“, „Wenn sie diesen Tango hört“, „Ein graues Haar“, „Allein vor dem Spiegel“ über „Prinzessin“, „Ich lieb dich“ bis hin zu „Lena“ und „Funkelperlenaugen“ geht es durch die Band-Geschichte und durch alle Lebenslagen.

Szene aus dem Musical Abenteuerland in Düsseldorf.

Witwe Lena Schirmer lernt im Stück „Abenteuerland“ den Rentner Karl kennen, der vor allem von Fortuna Düsseldorf schwärmt.

Für eingefleischte Pur-Freaks finden sich auch etliche Anspielungen an die Band-Entstehung im Stück. Alex‘ Coverband heißt beispielsweise Crusade und tritt bei einem Bandwettbewerb in einem Club namens Opus auf. Ursprünglich hießen Pur bei ihrer Gründung im Jahr 1975 Crusade, benannten sich 1980 in Opus und 1985 in Pur um. Im Jahr drauf wurden sie Bundesrocksieger.

Als die Handlung von „Abenteuerland“ im Hauptbahnhof spielt, leuchtet auf der Anzeigetafel, wann die nächste S3 nach Bietigheim, der Herkunftsstadt der Freunde, fährt. Die Schulszene spielt in den Gymnasien im Ellental, wo für die Schülerband alles anfing.

Pur-Musical: Capitol-Theater für „Abenteuerland“ aufwändig umgebaut

Für das Musical wurde das Capitol-Theater aufwändig umgebaut, Portale wurden abgerissen, ein neuer Fußboden verlegt. Eine 60 Meter lange und sechs Meter hoher Videoleinwand ermöglicht tolle Bilder im „Cinemascope“-Effekt, zwei Drehscheiben auf der Bühne sorgen für Kulissenwechsel in Rekordzeit. Im Foyer sind zudem ein paar Band-Devotionalien ausgestellt. Bis mindestens 10. März 2024 ist das wunderbare Wohlfühl-Stück in Düsseldorf zu erleben.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Pur-Frontmann Hartmut Engler (61) kämpfte sich bei der Premiere am Gehstock durch die Menge. „Sport ist nicht immer gesund“, sagte er zu EXPRESS.de. Der Sänger und Songschreiber war mächtig stolz und gerührt. „Ich habe wirklich wenig geschlafen, obwohl ich ja nur Zuschauer bin“, sagte er. „Das war ein langer Weg. 2018 haben wir die erste Form des Drehbuchs lesen können. Ich durfte zwischendurch immer mal meinen Senf dazu gegeben. Wie es jetzt geworden ist, damit sind wir sehr happy“.

Als das Publikum am Ende aus dem Häuschen war, winkte auch Engler aus den Sitzreihen glücklich und mit glasigen Augen den Darstellerinnen und Darstellern zu. „Das haut einen richtig in den Stuhl. Ich bin kein ausgewiesener Musical-Fachmann. Aber das hat Tiefgang, Haltung und macht alle glücklich. Deshalb würde ich alles drauf wetten, dass das ein großer Erfolg wird.“

Szene aus dem Musical Abenteuerland in Düsseldorf.

Im Musical „Abenteuerland“ nimmt die Band Crusade an einem Wettbewerb im Club Opus teil – ein Verweis auf die früheren Namen von Pur.

Unter den Premierengästen war auch Politiker Wolfgang Bosbach (71). „Wenn man sich über Jahrzehnte in den Hitlisten hält, nicht nur mit guter Musik, sondern auch mit fantasievollen Texten, die zum Nachdenken anregen, dann zeugt das von Qualität. Ein graues Haar ist mein Lieblingslied“, sagte er zu EXPRESS.de.

Schauspielerin Bettina Zimmermann (48) verriet: „Die Band hat mich durch verschiedene Phasen meines Lebens geführt. Und etwas ‚Abenteuerland‘ können wir in diesen Zeiten gut gebrauchen.“ Ihr Partner Kai Wiesinger (57) gestand: „Ich höre eigentlich andere Musik. Aber ich habe Spaß daran, wenn Songs mit tollen Geschichten verbunden sind.“

Bosbach, Zimmermann, Wiesinger: Viel Lob der Gäste für Pur-Musical

Ähnlich urteilte Sky du Mont (76): „Die machen Musik, die durch mehrere Generationen funktioniert. Das ist eine Leistung.“ Und Sänger Max Giesinger (35) kam zum Urteil: „Ich finde, vier, fünf Songs von ihnen sind deutsches Kulturgut. Die Jungs haben eine echt geile Karriere hingelegt.“

Welche Leistung die 120 Beteiligten am Pur-Musical vollbracht haben, brachte der Amerikaner Eric Bazilian (70) von der Band The Hooters („Johnny B“) auf den Punkt. „Ich verstehe zwar nicht die Texte, aber die Stimmung fasziniert mich.“ Auf diese Reise sollten sich viele einlassen. Sie kostet auch ganz gewiss nicht den Verstand, wie Pur in „Abenteuerland“ singen.