Kurioser Einsatz in Kleve Feuerwehr alarmiert, weil ein Reh im Swimmingpool schwimmt

Feuerwehr_Kleve_Reh

In Kleve ist ein Reh in ein Swimmingpool gefallen und musste von der Feuerwehr gerettet werden. 

Kleve – So einen Einsatz hat die Feuerwehr Kleve nicht jeden Tag: Ein Reh war in ein privates Swimmingpool gefallen und kam mit eigener Kraft nicht mehr heraus. Die gute Nachricht vorne weg: Das Tier konnte unverletzt am nahegelegenen Waldrand abgesetzt werden.

Feuerwehr_Kleve_Reh_Plane

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten das Tier mithilfe der Plane zurück in ein Waldstück. 

Das junge Reh war in einen in den Boden eingelassenen Pool gefallen, der mit einer Kunststoffplane abgedeckt war. Es konnte sich von dort nicht selber befreien und verharrte somit auf der Plane.

Feuerwehr Kleve: Reh muss aus Swimmingpool gerettet werden

Wie lange es dort schon so gelegen hatte, ist unklar. Bei Eintreffen der Feuerwehr machte es einen geschwächten Eindruck, sodass es die Rettung widerstandslos über sich ergehen ließ. Mit vereinten Kräften konnte das Reh mit der Plane an den Beckenrand gezogen und eingepackt werden.

Feuerwehr_Kleve_Reh_Plane2

Die Feuerwehrleute brachten das Reh aus Kleve zu einem nahegelegenen Waldstück und ließen es dort wieder frei. Das Tier war unverletzt. 

Mittels einer Schubkarre wurde das Tier behutsam zum nahegelegenen Waldrand gefahren. Wenige Sekunden nachdem die Plane geöffnet wurde, sprang das Reh auf und lief schnellen Schrittes Richtung Wald. Die Feuerwehr hielt die Rettungsaktion mit Fotos fest.(mei)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.