Düsseldorfs peinlichstes SouvenirIrrer Schreibfehler auf Touri-Tasche

Der Düsseldorfer Stadtführer Thorsten Happel hält am 7. Februar 2024 die Tasche mit dem Druckfehler.

Der Düsseldorfer Stadtführer Thorsten Happel hält am 7. Februar 2024 die Tasche mit dem Druckfehler.

Ja leck mich in de Täsch! Da meint man doch, sich einigermaßen in seiner Heimatstadt auszukennen. In der „Königshalle“ war ich allerdings noch nie. Soll aber eine Düsseldorfer Sehenswürdigkeit sein. Zumindest, wenn man nach der neuesten Touri-Tasche aus einem Souvenir-Laden in der Altstadt geht ...

von Colja Schliewa (cos)

„Düsseldorf“ steht auf der schwarzen Hochglanztasche aus hochwertigem Plastik. „Modestadt“ – falls man das nicht bereits am schicken Täschchen erkannt haben sollte. „Germany“ und „Allemagne“ – für Geographieschwache.

Und dann das Wichtigste – die Prachtmeile, der Touristenmagnet, die Heimat von Gucci und Prada, die Brutstätte des Schickimicki: Die weltbekannte „Königshalle“. Wer kennt sie nicht?

Souvenirladen auf Düsseldorfer Neustraße verkauft Tasche mit „Königshalle“

Zu kaufen gibt's die tolle Tasche, auf der unsere Kö zu einer Halle wurde, im Souvenirladen auf der Neustraße. Zumindest der Preis erinnert an die Königsallee: Schlappe 12 Euro kostet das Ding mit dem Fehldruck. Ist ja auch ziemlich dickes Plastik. Und kam den ganzen weiten Weg aus China.

„Wir verkaufen die Tasche bestimmt schon seit zehn Jahren“, sagt der Verkäufer, der namentlich nicht genannt werden möchte. „Allerdings ohne Druckfehler. Bei der letzten Lieferung ist wohl etwas schiefgelaufen ...“

Anscheinend aber noch lange kein Grund, die Tasche aus dem Programm zu nehmen. Geschäft ist eben Geschäft. Und überhaupt: Fällt den Leuten der Fehler überhaupt auf? EXPRESS sicherte sich ein Exemplar und machte in der Altstadt die Probe aufs Exempel.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

„Da hat wohl der chinesische Praktikant das Rechtschreibprogramm drüber laufen lassen“, sagte Stadtführer Thorsten Happel nach genauerem Hinsehen. „Ich werde mit meinen Touren einen weiten Bogen um den Ständer machen, an dem die Tasche vor dem Laden hängt. Sonst fragt mich noch einer, wo die Königshalle ist. Was soll ich dem dann erzählen?“

So erging es dann auch gleich dem Düsseldorfer Andreas Walter, der mit seinem Besuch aus Berlin im Brauhaus anstieß, als wir ihm die Tasche auf den Biertisch stellten. „Wo ist denn bei euch in Düsseldorf die Königshalle?“ wollten die beiden Kumpels aus der Hauptstadt wissen. „Spielt ihr da jetzt Eishockey?“ Da war Schlagfertigkeit gefragt. Antwort Andreas Walter: „Wieso? Spielen eure Eisbären jetzt etwa im Ku-Dome?“

Natürlich sorgte das Touri-Täschchen auch bei der Bedienung für Erheiterung. „Ach ja, die Königshalle“, sagte Schumacher-Köbes Adam von Kaluski. „Ist das nicht die Halle, in der Claudia Schiffer und Heidi Klum entdeckt wurden?“ Kollege Uwe Müller konnte bei dem peinlichen Druckfehler gar nicht hinsehen und holte einen riesigen Aufkleber, um ihn zu verdecken. „Ist ja zum Fremdschämen“, fand der Düsseldorfer. „Aber irgendwie auch ziemlich witzig.“

Keine News mehr verpassen im WhatsApp-Kanal von EXPRESS.de:

Zum EXPRESS-WhatsApp-Kanal

Stimmt. Könnte deswegen auch möglich sein, dass sich die schräge Tasche mit der „Königshalle“ unter den Düsseldorfern zum Verkaufsschlager entwickelt. Zumindest beim „Schrottwichteln“ ist man mit der Tasche ziemlich weit vorne.

Trotzdem gibt's von EXPRESS noch einen gut gemeinten Tipp fürs nächste Mal: Wenn die nächste Auflage der Tasche bestellt wird, geht doch einfach auf Nummer sicher und lasst einfach „Kö“ draufschreiben.

Kann auch der chinesische Praktikant kaum vermasseln.