+++ EILMELDUNG +++ „Über 17 Jahre ein Teil des Teams“ Schock für den FC Bayern: Reha-Trainer Thomas Wilhelmi (†57) ist tot

+++ EILMELDUNG +++ „Über 17 Jahre ein Teil des Teams“ Schock für den FC Bayern: Reha-Trainer Thomas Wilhelmi (†57) ist tot

DüsseldorfGeneratoren sollten wieder laufen – aber Tierrettung macht Fund auf Hochhausdach

Taubenrettung des "Tierrettungsdienstes Schütz" auf dem Wilhelm-Marx-Haus in Düsseldorf, einem der ältesten Hochhäuser Deutschlands

Auch Tauben-Küken wurden auf dem Düsseldorfer Wilhelm-Marx-Haus gerettet.

Auf dem Dach des Wilhelm-Marx-Hauses mit dem berühmten „Persil“-Schriftzug hatten sich Tauben in der Düsseldorfer Innenstadt häuslich eingerichtet.

von Michael Kerst (mik)

Sie haben keinen guten Ruf, gelten manchen als die „Ratten der Lüfte“: Tauben bevölkern in Massen die Düsseldorfer Innenstadt und nerven bisweilen gewaltig.

Für echte Tierschützer und Tierschützerinnen allerdings gibt es da keine Unterschiede zwischen geliebten und ungeliebten Lebewesen: Wenn ein Tier in Not ist, greifen sie ein – so wie jetzt auf dem berühmtem Wilhelm-Marx-Haus in der Düsseldorfer Innenstadt.

Düsseldorf: Tauben auf dem Marx-Haus gerettet

Das 1924 eröffnete Hochhaus ist eines der frühesten in ganz Deutschland, galt sogar bis zur Vollendung des Hansahochhauses in Köln 1925 als das höchste Eisenbetonbauwerk in Europa.

57 Meter ist es hoch, hat zwölf oberirdische Etagen und liegt direkt in direkter Nachbarschaft zum Carsch Haus, zum Breidenbacher Hof und zum Kaufhof an der Kö.

Taubenrettung des "Tierrettungsdienstes Schütz" auf dem Wilhelm-Marx-Haus in Düsseldorf, einem der ältesten Hochhäuser Deutschlands

Auf dem Dach des Wilhelm-Marx-Hauses mit dem berühmten „Persil“-Schriftzug hatten sich Tauben häuslich eingerichtet.

Markant ist ein Detail auf dem Dach: Der „Persil“-Schriftzug, der nachts über die ganze Düsseldorfer Innenstadt leuchtet.

Und genau dort haben sich seit Jahren jede Menge Tauben häuslich eingerichtet. Hier ziehen sie auch ihren Nachwuchs auf.

Jetzt allerdings sollten nach längerer Pause die Generatoren auf dem Dach wieder in Betrieb genommen werden.

Und das Veterinäramt machte dafür eine Auflage: Das Hochhausdach müsse nach Tieren, vor allem Vögeln kontrolliert werden.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Genau diese Aufgabe übernahm der „Tierrettungsdienst Schütz“, der auch intensiv mit dem Düsseldorfer Tierheim zusammenarbeitet. Und die Retter und Retterinnen fanden etliche Tauben, auch Jungvögel im Nest.

„Die Tauben konnten alle erfolgreich gesichert und die Generatoren direkt danach so verschlossen werden, dass kein Vogel mehr dort hinein kann“, schreibt der Tierrettungsdienst auf seiner Facebook-Seite. Zur weiteren Pflege wurden die Tauben ins Tierheim Düsseldorf gebracht.